Bevor wir zu euren Wünschen für die beiden großen Betriebssysteme von Apple kommen, fragten wir euch, was ihr euch von Apple Music wünscht. Der Streaming-Dienst wurde im Rahmen der WWDC 2015 präsentiert und konnte seitdem mehr als 50 Millionen Nutzer für sich gewinnen.

Eure Meinung zu Apple Music variiert stark, was sich anhand eurer Antworten ablesen lässt. Nur 14 Prozent gaben an, mit dem aktuellen Stand zufrieden zu sein. 20 Prozent wünschen sich, dass Apple einen Filmdienst, „Apple Movie“, startet. Dass Apple Music eine Überarbeitung benötigt, finden 29 Prozent. 37 Prozent von euch benutzen anscheinend Spotify oder andere Musikquellen und interessieren sich daher überhaupt nicht für Apple Music.

WWDC 2018: Neues zu iOS und macOS

Kommen wir zum traditionellen Pflichtprogramm jeder WWDC: Der Vorstellung neuer Software — konkret neuer Versionen von iOS und macOS. Wir begannen diesen Teil unserer Umfrage, mit der Frage ob wir überhaupt jedes Jahr neue Versionen benötigen.

Die Mehrheit, 56 Prozent, von euch ist der Meinung, dass Apple auf jeden Fall neue Versionen vorstellen muss, damit die Systeme nicht veralten. 41 Prozent würde es aber genügen, wenn Apple nur alle eineinhalb bis zwei Jahre ein großes Update nachlegen würde.

Diese Änderungen und Verbesserungen wünscht ihr euch für iOS 12

Die Verteilung eurer Anforderungen an iOS 12 zeigt einige interessante Punkte. Während Performance-Verbesserungen mit 14 Prozent von den meisten von euch gewünscht werden, folgt auf dem zweiten Platz mit 12 Prozent Apples Sprachassistent Siri. Dies zeigt, dass der digitale Assistent keinesfalls ins Vergessen geraten ist und ihr die Hoffnung auf Besserung nicht aufgegeben habt. Möglicherweise belebt auch die Vorstellung des HomePod, der ab Mitte Juni auch in Deutschland offiziell verfügbar sein wird, und die steigende Beliebtheit der smarten Assistenten in Form von Amazon Echo und Google Home Apple Bestrebungen für eine Verbesserung von Siri.

Mit dem ersten OLED-iPhone, dem iPhone X, ist es nun Zeit, dass Apple auch seinem Smartphone einen Dark-Mode spendiert; diesen wünschen sich entsprechend 10 Prozent von euch. Glaubt man aktuellen Gerüchten, wird Apple in diesem Jahr keine großen Designneuerungen, etwa in Form eines vollständig überarbeiteten Home-Screens, vorstellen. 9 Prozent von euch gaben an, sich dennoch für ein neues Design zu interessieren.

Einer der häufigsten Kritikpunkte an iOS ist und bleibt jedoch die Benachrichtigungsdienst. Umso überraschender ist es, dass nur 7 Prozent von euch Änderungen und Verbesserungen an der Nachrichtenzentrale, etc. in iOS wünschen.

Umfrage zur WWDC 2018: Eure Wünsche für macOS 10.14

Neben iOS 12 wird Apple vermutlich auch macOS 10.14 präsentieren. Daher haben wir euch analog zu den oben genannten Änderungen und Verbesserungen für iOS auch zu den Wünschen für macOS 10.14 befragt. Die meist genannten Antworten hierzu waren Performance-Verbesserungen (26 Prozent) und der Wunsch nach Fehlerbeseitigungen im kommenden macOS (18 Prozent). Insgesamt scheint macOS also mittlerweile sehr erwachsen zu sein.

Neue Funktionen und die Forderung nach erhöhter Sicherheit und besserem Datenschutz wünschen sich 16 Prozent von euch. Ein neues Design erhoffen sich 13 Prozent.

WWDC 2018: Die Zukunft von iOS und macOS

Eines der interessanten Themen der WWDC könnte in diesem Jahr die allgemeine Zukunft von iOS und macOS sein. Nach Berichten, dass Apple möglicherweise universelle Apps ermöglichen wird, die plattformübergreifend auf Mac, iPhone und iPad genutzt werden können, fragten wir euch daher, wie ihr zu dieser Idee oder gar einer vollständigen Verschmelzung von iOS und macOS steht.

Die meisten von euch stehen diesen Möglichkeiten positiv gegenüber. 45 Prozent sehen in einer Verschmelzung von iOS und macOS Chancen für neue Produkte. 27 Prozent sind für universelle Apps, wollen es jedoch dabei belassen und wünschen sich keine komplette Verschmelzung der beiden Betriebssysteme. 19 Prozent wünschen sich, dass alles beim Alten bleibt und Apple iOS und macOS auch in Zukunft strikt trennt.

Die Umfrage ist noch aktiv und ihr könnt auch weiterhin abstimmen, was ihr von der WWDC Keynote 2018 erwartet.

 

WWDC: Darum ist die Apple-Veranstaltung so bedeutend

Facts