„Es ist der Hype des Jahres“, „Apple startet den nächsten Hype“, „An diesem Hype gibt es kein vorbei“ – Formulierungen dieser Art finden sich nahezu täglich in den Medien. Doch was ist ein „Hype“ überhaupt? Wo kommt das Wort her und was zeichnet einen Hype aus?

 

Netzkultur

Facts 

Der Begriff „Hype“ stammt aus dem Englischen, entsprechend ist auch die Aussprache des Worts. Inzwischen hat der Begriff auch in der deutschen Sprache einen festen Platz.

Was ist ein „Hype“?

Mit einem „Hype“ bezeichnet man etwas übertrieben in Szene gesetztes.

„Hypes“ findet man oft in der Werbung. Ein Ereignis oder ein Gegenstand werden übertrieben dargestellt und künstlich aufgewertet. Auch, wenn über etwas in Zeitungen oder sozialen Medien viel gesprochen wird, kann es sich um einen Hype handeln. Dabei hat diese Art der Begeisterung jedoch einen faden Beigeschmack. Übertreibt man es mit dem „hypen“, kann dieser in eine bewusste Täuschung oder sogar einen Betrug ausarten. Zudem ist die Begeisterung über den Sachverhalt nur oberflächlich. Der Hype ist lediglich zeitlich begrenzt.

Auch spannend: Was heißt „fml“ im Chat? (Video)

FML - Was heißt das?
An anderer Stelle zeigen wir euch anhand von 5 Beispielen, was Clickbait ist.

Übertrieben, inszeniert, gehypet

Weiterhin können unter einem Hype aufgebauschte, kurzlebige und vor allem übertriebene Nachrichten verstanden werden, die lediglich inszeniert wurden, um zum Beispiel einen Gegenstand oder einen Menschen in den Vordergrund zu stellen.

Wir haben für euch mehrere Beispiele für Games, die gehypet wurden und dann doch gefloppt sind:

Bilderstrecke starten(8 Bilder)
Diese Hype-Spiele endeten als großer Flop

Zudem lest ihr bei uns, ob Elektroautos nur Hype oder doch die Zukunft sind.

Kennt ihr Beispiele für Hypes? Wo seid ihr auf den Begriff gestoßen? Habt ihr noch ein anderes Verständnis von dem Ausdruck? Postet es in unsere Kommentare!

Weißt du, wofür diese alltäglichen Dinge gedacht sind?

Martin Maciej
Martin Maciej, GIGA-Experte.

Ist der Artikel hilfreich?