Manchmal begegnet man während der Arbeit oder beim Programmieren der Abkürzung „EOB“. Wir erklären euch, was „EOB“ auf Deutsch bedeutet und wofür das Kürzel noch stehen kann.

 

Netzkultur

Facts 

Video: Bucket List und weitere Begriffe – Wir erklären Netzjargon

Das bedeuten "Bratan", "Cringe", "tl;dr" und mehr – Netzjargon erklärt

Im modernen Arbeitsalltag begegnen einem immer mehr Abkürzungen aus dem Englischen, wie zum Beispiel ASAP oder FYI. Wer in seinem Job viele E-Mails schreibt und regelmäßig Deadlines einhalten muss, wird hin und wieder die Abkürzung „EOB“ lesen.

„EOB“: Bedeutung und Erklärung

TL;DR: Die Abkürzung „EOB“ steht meistens für den englischen Ausdruck „end of business“ und meint damit auf Deutsch das Ende des jeweiligen Arbeitstages.

Die etwas längere Erklärung: „EOB“ wird oft zusammen mit einer Datumsangabe verwendet und für Projekte oder Aufgaben gebraucht, die zu einem bestimmen Zeitpunkt fertiggestellt werden müssen. Bekommt ihr beispielsweise die Anweisung (z.B. über einen internen Chat, E-Mail) ein Dokument bis Donnerstag, den 01.11.2019 EOB zu bearbeiten, soll der Auftrag bis zum Ende des Arbeitstages fertiggestellt sein. In den meisten Fällen ist damit spätestens 23:59 gemeint. Das kann aber von Unternehmen zu Unternehmen variieren.

Auch bei WhatsApp gibt es viele Kürzel, die schnell verwirren. Die Wichtigsten findet ihr in unserer Bilderstrecke:

„EOB“: Variationen und ähnliche Abkürzungen

„EOB“ kann auch verlängert mit „end of business day“ übersetzt werden. Es gibt aber auch andere Wörter, die im Prinzip die gleiche Bedeutung haben:

  • COB: „close of business“ – bis zur “Schließung“ des Tagegeschäfts
  • EOD: „end of day“ – bis zum Ende des Tages
  • COP: „close of play“
  • EOP: „end of play“

Ursprünglich stammen die Abkürzungen aus dem Bereich der Finanzen und des Handels (z.B mit Aktien). Hier beziehen sich die Begriffe auf einen Zeitpunkt, bis zu dem der Handel an dem Geschäftstag möglich ist.

Was bedeutet „EOB“ beim Programmieren?

Im IT-Bereich stößt man ebenfalls auf den Begriff „EOB“. Hier steht das Akronym aber für „end of block“ (dt. Ende des Blocks) und stellt ein Kontrollzeichen dar. Mit „EOB“ kennzeichnet man beim Programmieren das Ende eines Datenblocks. Damit wird signalisiert, dass die Daten nur bis zu diesem Punkt übermittelt werden sollen. Die weitere Ausführung wird gestoppt.

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.