Apple Pencil und Alternativen im Test: Einer schreibt alle nieder

Sebastian Trepesch 3

Funktionsweise aktiv, per Bluetooth gekoppelt
Gerätekompatibilität iPad, iPad Air, iPad Pro, iPhone
App-Kompatibilität alle; Sonderfunktionen mit speziellen Apps (GoodNotes, ProCreate)
Funktionen Druckerkennung, ein programmierbarer Button
Handballen auf iPad auflegen nur bedingt mit einzelnen Apps möglich
Aufladen über Micro-USB
Preis (Amazon)

Der Bamboo Fineline wird wie der Andonit-Stift per Bluetooth mit dem Tablet gekoppelt. So bekommen kompatible Apps die Druckstufen mitgeteilt. Sie funktionieren übrigens tadellos.

Die leicht nachgebende Spitze ähnelt dem Bamboo Tip, das Aufsetzen auf dem Tablet ist aber dezenter. So schreibt und zeichnet es sich vorzüglich. Wenngleich man auf Schraffuren mangels Neigungserkennung verzichten muss, ist der Fineline unter unseren Apple-Pencil-Alternativen der Favorit unserer Zeichnerin Laura.

Dank eines programmierbaren Buttons kann man Eingaben schnell rückgängig machen oder radieren. Ausgeschaltet parkt die Spitze geschützt im Gehäuse, mit einer Drehung der unteren Hälfte schaltet man den Stift ein und aus.

Testfazit Bamboo Fineline

Wer einen Tablet-Stift möchte, der mit mehr Geräten als der Apple Pencil eingesetzt werden kann, sollte sich den Bamboo Fineline ansehen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

* Werbung