Surface Pro 3 mit Intel Core i3 und i5 im Vergleich

Peter Hryciuk

Das Surface Pro 3 ist in Deutschland mittlerweile seit einiger Zeit in allen Konfigurationen mit Intel Core i3, i5 und i7 Prozessoren im Preisbereich von 799€ bis 1.949€ zu haben. Viele Interessenten stellen sich natürlich die Frage, ob man die größeren Versionen mit Core i5 und i7 für den normalen Gebrauch überhaupt benötigt. Ein Leser von Dr. Windows hat das Modell mit Intel Core i3 und i5 in seinem Besitz und konnte so einen direkten Vergleich tätigen. Die Unterschiede sind zwar nicht groß, die Entscheidung wird durch Microsofts Konfigurationen aber nicht erleichtert.

Wir hatten vor einiger Zeit bereits über einen Vergleich zwischen verschiedenen Surface Pro 3 Modellen berichtet. In dem neuen Bericht bekommen wir aber einige zusätzliche Informationen, die z.B. auch das Lüfterverhalten betreffen. Grundsätzlich wird aber auch hier klar, dass das Surface Pro 3 mit Intel Core i3 Prozessor eigentlich absolut ausreicht für den normalen Gebrauch. Die Leistung ist sehr gut trotz der hohen Auflösung von 2160 x 1440 Pixeln.

Alle normalen Aufgaben, die sowieso nicht sehr viel Leistung benötigen, laufen auf allen Surface Pro 3 sehr gut. Spielt man aber z.B. ein 1080p-Video ab, wird der Intel Core i3 über längere Zeit etwas stärker belastet. Das hat zur Folge, dass dieser weniger oft in den Ruhezustand wechselt und der Lüfter auch nach Beenden der Wiedergabe noch viel zu lange nachläuft. Obwohl der Prozessor eigentlich weniger Wärme produziert, wird in dem Szenario die CPU stärker belastet und somit auch wärmer als der Intel Core i5, der bei der Wiedergabe weniger hoch takten muss - und der Lüfter auch schneller wieder ruhig ist. Die Laufzeiten unterscheiden sich kaum.

Bilderstrecke starten(9 Bilder)
Surface Mini: Bilder zeigen iPad-Mini-Konkurrenten, der nicht sein durfte

surface pro 3 i3 vs i5 akku_tests

Andererseits reicht die Kühlung des Surface Pro 3 mit Intel Core i3 Prozessor aus, um die volle Leistung permanent abrufen zu können, während der Intel Core i5 zunächst zwar mehr Leistung besitzt, dann aber bei einer zu großen Wärmeentwicklung heruntergetaktet wird, um die Abwärme zu verringern. So erreicht der eigentlich schwäche Intel Core i3 in einigen Einsatzzwecken sogar bessere Ergebnisse als der Core i5. Grundsätzlich haben der Core i5 und der Core i7 aber mehr Leistung. Die zu schwache Kühlung verhindert einfach die Nutzbarkeit.

surface pro 3 i3 vs i5 performance_tests

Das größte Problem an dem Surface Pro 3 mit Intel Core i3 ist und bleibt der geringe Speicher von 64 GB. Microsoft hätte uns die Entscheidung für diese Modell deutlich erleichtert, wenn man einfach weitere Varianten mit 128 und 256 GB anbieten würde. Die Leistung reicht einfach aus, es fehlt nur an internem Speicher. Natürlich lässt sich dieser per microSD-Karte erweitern, doch die Lösung ist nicht optimal. Vielleicht wird es zukünftig noch weitere Modelle geben. Ansonsten sind wir vom Surface Pro 3 wirklich überzeugt. Es kann zum Preis von ab 799€ (Link zum Angebot) gekauft werden. Für Studenten gibt es zusätzliche 10%-Rabatt.

Was sagt ihr zu diesen Erkenntnissen?

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung