Besitzerinnen und Besitzer einer Apple Watch sollten jetzt nicht lange zögern und das vom Hersteller bereitgestellte Update auf watchOS 7.6.1 so schnell wie möglich installieren. Der Grund dafür sorgte in den letzten Tagen für große Schlagzeilen.

 

Apple Watch

Facts 

watchOS 7.6.1 für die Apple Watch veröffentlicht

Ab sofort verteilt Apple watchOS 7.6.1 für die Smartwatch, ein Update für das erst kürzlich veröffentlichte watchOS 7.6. Neue Features gibt's nicht, die stehen aber auch gar nicht zur Debatte, denn Apple musste so schnell wie möglich handeln und beseitigt eine jüngst publik gewordene Sicherheitslücke (Quelle: Apple).

Die hat es in sich und machte auch die Apple Watch zuletzt angreifbar. Aus diesem Grund veröffentlichte Apple bereits Updates fürs iPhone (iOS 14.7.1), iPad (iPadOS 14.7.1) und den Mac (macOS Big Sur 11.5.1). Brisant: Apple liegen Berichte vor, denen nach die Schwachstelle schon aktiv genutzt wurde und noch immer wird. Deshalb ist schnelles Handeln erforderlich und eine Installation des Updates dringend zu empfehlen.

Für den Herbst steht dann ein größeres Update an. Was watchOS 8 so alles bietet, erfährt man im folgende Video:

watchOS 8: Die Features

Hört „Pegasus“ etwa heimlich mit?

Bei Apple wird die Schwachstelle unter dem Code „CVE-2021-30807“ geführt, für die Entdeckung bedankt man sich bei einem „anonymen Forscher“. Gegenwärtig wird darüber spekuliert, ob die Sicherheitslücke eventuell in der Spionage-App „Pegasus“ der israelischen NSO Group verwendet wird, um sich so Zugang zu iPhones zu erschleichen. Das Programm stand zuletzt im Fokus der internationalen Berichterstattung. Offiziell gedacht allein zur „Terrorabwehr“, gibt es dagegen verbriefte Berichte von Amnesty International, dass die App aktiv auch zur Bespitzelung gegen Menschenrechtsaktivisten, Anwälte und Journalisten eingesetzt wurde. Weltweit sorgte dieses Vorgehen für Entsetzen.

Daher kann es nur einen Rat geben: Wer eine Apple Watch Series 3 oder neuer hat, sollte sich das Update jetzt auf seine Smartwatch unbedingt installieren. Dies gelingt wie üblich über den Punkt „Softwareupdate“ der Watch-App auf dem iPhone.