Disney ist mit seinem eigenen Streaming-Dienst bereits bemerkenswertes gelungen: Erst etwas älter als ein Jahr sammelt Disney+ Millionen von Abos ein. Die Mischung aus Eigenproduktionen, exklusiven Inhalten und zugekauften Serien und Filmen funktioniert. Jetzt nähert man sich sogar der großen Streaming-Konkurrenz.

 

Disney+

Facts 

Disney+ auf Erfolgskurs: 100 Mio. Kunden sind in Sichtweite

Für Disney+ läuft es rund: Rund 95 Millionen Kunden zahlen inzwischen für ein Abonnement. Im Vergleich zum Vorjahr konnte Disney+ sich damit fast vervierfachen. Das kann sich sehen lassen und dürfte den weiteren Weg für den Konzern vorzeichnen. Denn andere Sparten – etwa das Geschäft mit den Freizeitparks – fahren während der pandemiebedingten Schließung Verluste ein, wie aus den jetzt veröffentlichten Quartalszahlen hervorgeht. Zum großen Konkurrenten Netflix konnte Disney+ noch nicht aufschließen, aber die Hälfte ist geschafft – und das in sehr kurzer Zeit.

Zwar ist mit dieser Entwicklung unter extremen Ausnahmebedingungen für die Zukunft nichts festgelegt – aktuell aber steckt Disney viel Geld in den Ausbau des Streaming-Angebots. Daran wird sich in absehbarer Zeit auch nicht viel ändern. Bereits im Dezember hatte man die ehrgeizigen Pläne für die kommenden Jahre vorgestellt: So sollen beispielsweise jährlich 100 neue Titel bei Disney+ erscheinen. Dazu kommt der Start der Marke „Star“ am 23. Februar, mit dem Disney+ die Auswahl um Inhalte für Erwachsene (Altersfreigabe 16 und höher) erweitert.

Umgerechnet rund 24 Millionen Euro Gewinn weist der Konzern im vergangenen Quartal (Ende 2. Januar 2021) aus, die Zahlen wurden auch an der Börse positiv aufgenommen, gerechnet hatte man mit Verlusten. Disney-CEO Bob Chapek erklärt: „Wir glauben, die strategischen Maßnahmen, die wir getroffen haben um unser Unternehmen zu transformieren, werden unser Wachstum befeuern.“

„Soul“ ist der jüngste Animationserfolg auf Disney+:

Soul: Disney+ Trailer

Was bedeuten die Zahlen für Kunden von Disney+?

Disney+ bringt dem Konzern Geld ein und das nicht zu knapp. Darum ist wahrscheinlich, dass der Streaming-Dienst weiterhin ausgebaut wird. Das bedeutet neue Serien und Filme, langfristig höhere Qualität und ein verlässliches Angebot. Chopek meint: „Wir sind zuversichtlich, dass wir (...) gut positioniert sind, um künftig noch größere Erfolge zu erreichen.“