Apples M1-Chip hat ordentlich Leistung, bleibt aber immer schön cool. So sehr sogar, dass man glatt „vergessen“ hat, dem MacBook Air einen Lüfter zu spendieren. Warum sollte man also einen „nachrüsten“? Tja, warum wohl? Die Antwort liefert eine App, die ziemlich verrückt, aber irgendwie auch cool.

 
Apple
Facts 

Fakt ist: Das MacBook Air mit M1-Chip braucht keinen Lüfter, das MacBook Pro und auch iMac, ebenso mit dem M1 ausstaffiert, besitzen zwar kleine Lüfter, aber die gehen kaum an und wenn, sind sie dann nahezu unhörbar leise. Wer möchte, der kann die fehlende Lüfter-Geräuschkulisse aber per App nachrüsten. Wie bitte?

Lüfter für Apples M1-Mac per App: So etwas gibt es

Es klingt wie ein Scherz, war wohl auch zunächst als solcher gedacht, doch die App „FanFan“ gibt's wirklich. Entwickelt wurde sie bereits letztes Jahr von Guilherme Rambo – bekannter iOS-Entwickler und auch Autor bei 9to5mac. Und was macht die Software? Das launische Zitat des Entwicklers macht schon mal neugierig:

„Mit seiner hochmodernen Lüftersimulations-Engine (zum Patent angemeldet) kann FanFan das beruhigende Geräusch von Computerlüftern auf Ihren Apple Silicon Mac zurückbringen.“

Es klingt verrückt, doch die App für die Menüleiste des Macs simuliert doch tatsächlich ein Lüftergeräusch und zwar in Abhängigkeit zur aktuellen CPU-Auslastung. Je mehr Last anliegt, desto stärker rauscht der virtuelle Lüfter in den Lautsprechern. Die perfekte App, für all diejenige Nutzerinnen und Nutzer, denen die ungewohnte Stille der M1-Macs zu viel Unbehagen bereitet.

Apples jüngster Mac mit dem M1-Chip. Im Video gibt es alles Wissenswerte zum neuen iMac:

Im Video: Apple präsentiert den iMac 2021

Wir müssen zugeben: Die Grundidee ist ziemlich schräg, aber beim zweiten Blick vielleicht wiederum gar nicht so dumm. Immerhin gibt's so beständig akustisches Feedback über die aktuelle Auslastung, ein Blick in alternative Apps beziehungsweise dem Systemmonitor (Aktivitätsanzeige) kann so entfallen. Anderseits ist es auf lange Sicht sicherlich angenehmer, sich an die Stille zu gewöhnen.

Kostenlose Spielerei für den Apple-Rechner

Wer sich den Spaß dennoch geben möchte: FanFan ist kostenlos, nur circa 15 MB klein und verlangt zwangsweise nach einem M1-App und macOS 11 (Quelle: Guilherme Rambo). Übrigens, Rambo hat natürlich auch noch etwas sinnvollere Mac-Apps programmiert. Beispielsweise AirBuddy 2 für eine komfortablere Nutzung der AirPods oder auch DarkModeBuddy für eine intelligenteren Dunkelmodus auf MacBook und Co.