Das kommende iPhone 12 wird viele neue Features an Bord haben, besonders eine Technologie treibt den Preis. Damit es aber trotzdem nicht teurer wird, muss Apple sparen. Ein Experte verrät jetzt, an welcher Stelle der Hersteller den Rotstift ansetzt.

 

iPhone 2020

Facts 

Schon vor Wochen war klar: Beim iPhone 12 werden wohl Ohrhörer und Netzteil fehlen – spart schon mal Kosten. Doch allein dies genügt wohl immer noch nicht, um eine Preissteigerung zu verhindern. Preistreiber beim neuen Apple-Handy ist nämlich die kommende 5G-Technologie. So will der anerkannte Insider und Experte Ming-Chi Kuo erfahren haben, dass allein schon die einfache 5G-Variante die Kosten um 75 bis 85 US-Dollar anhebt, die leistungsstärkere Version auf Basis von Millimeterwellen soll gar auf 125 bis 135 US-Dollar kommen. Will Apple die Handy-Preise nicht erhöhen, muss also gespart werden.

Mit jede Menge Rabatt: AirPods Pro bei Amazon

Apples Spar-Trick: Phone 12 mit vereinfachten Bauteilen

Leisten müssen dies die Komponentenhersteller, die Apple nun unter Druck setzt. Wie Kuo in seinem neuesten Bericht erwähnt, dürfte das größte Einsparpotential derzeit beim Design der Akkuplatine zu suchen sein, nachdem wohl auch die Akkus selber etwas abbauen werden. Durch ein vereinfachtes und verkleinertes Design, kann Apple an dieser Stelle wohl 40 bis 50 Prozent gegenüber dem bisherigen iPhone 11 sparen. Weiter vorangetrieben werden soll diese Entwicklung dann noch beim „iPhone 12s“ laut Kuo. Der Nachfolger der kommenden iPhone-Serie soll dann mit einem reinen „Softboard-Design“ nochmals 30 bis 40 Prozent der an dieser Stelle veranschlagten Kosten sparen. Doch nicht nur beim iPhone möchte Apple auf diese Art und Weise Kosten sparen, Kuo weiß von ähnlichem Optimierungsversuchen bei den kommenden Neuheiten der AirPods.

Wie viel das iPhone 12 auch kosten mag, das neue iOS 14 ist in jedem Fall an Bord und bietet viele neue Funktionen:

iOS 14: Das sind die Neuerungen

iPhone-Portfolio 2020

Nach aktuellem Stand der Dinge wird uns Apple in den nächsten Wochen vier Varianten des iPhone 12 präsentieren. Zwei normale Varianten mit Dual-Kamera in den Displaygrößen von 5,4 und 6,1 Zoll und zwei Pro-Versionen mit Triple-Kamera in 6,1 und 6,7 Zoll. Unklar ist noch, ob es ein September- oder doch eher ein Oktober-Event bezüglich der Vorstellung geben wird. Sicher und von Apple bestätigt ist nur: Das neue iPhone 12 wird in diesem Jahr erst später verkauft werden. Experten erwarten einen Launch erst im Laufe des Oktober, nicht mehr September.

Sven Kaulfuss
Sven Kaulfuss, GIGA-Experte für Apple, Antiquitäten und altkluge Sprüche.

Ist der Artikel hilfreich?