Abseits der offensichtlichen Gegensätze gibt's zwischen iPhone 12 und iPhone 12 Pro noch einen wesentlich größeren Unterschied, doch den verschweigt Apple. Dennoch wurde der jetzt an anderer Stelle enthüllt, GIGA weiß mehr.

 

iPhone 2020

Facts 

Traditionell verliert Apple kein Wort über die Größe des verbauten Arbeitsspeichers bei seinen iPhones, auch mit den neuen Modellen ändert sich diese Einstellung nicht. Früher oder später wird aber auch dieses Geheimnis gelüftet. Unwichtig ist dieser Wert nicht, entscheidet doch die RAM-Größe darüber, wie schnell und flüssig das Apple-Handy mit verschiedenen Apps umgehen kann.

Die neuen iPhones bei Amazon: Bald zu haben

iPhone 12 vs. iPhone 12 Pro: So viel RAM verbaut Apple tatsächlich

Die Kollegen von MacRumors erhellen uns jetzt diesbezüglich mit einer neuen Enthüllung, fanden sich doch die fehlenden Angaben in der Beta von XCode 12.1 – Apples Entwicklungsumgebung für den Mac, mit der sich Apps für macOS, iPadOS, iOS, watchOS und tvOS programmieren lassen. Demzufolge verfügen iPhone 12 mini und iPhone 12 über 4 GB RAM, iPhone 12 Pro und iPhone 12 Pro Max wiederum über ganze 6 GB RAM – abseits des Kamera-Setups wohl der wichtigste Unterschied. Erwähnenswert: Die Vorgänger (iPhone 11, 11 Pro und 11 Pro Max) kamen allesamt noch mit 4 GB Arbeitsspeicher aus, Unterschiede gab es diesbezüglich nicht.

Das ist das iPhone 12:

Apples Spot zum iPhone 12

Wie schnell sind die neuen Apple-Handys?

Apropos: Nicht zuletzt aufgrund des neuen Apple A14 Bionic Chip dürften iPhone 12 und iPhone 12 Pro ordentlich an Leistung zulegen. MacRumors verweist schon mal auf einen ersten Benchmark (Geekbench), der bereits auftauchte. Demzufolge operiert der A14 im iPhone 12 Pro in etwa so schnell, wie im neuen iPad Air 4wir berichteten. Allerdings fallen die Multicore-Werte deutlich niedriger. MacRumors vermutet die Ursache in einer Besonderheit der Messung, wird Geekbench kurz nach der Einrichtung auf dem iPhone ausgeführt, kann dies zu vorübergehend niedrigeren Werten führen. Gewissheit gibt's aber erst, wenn weitere Benchmarks sich in Zukunft hinzugesellen.

Und so präsentiert Apple das iPhone 12 Pro:

iPhone 12 Pro (Max) von Apple erklärt

Vorbestellen lassen sich iPhone 12 und iPhone 12 Pro ab dem 16. Oktober, ausgeliefert wird ab Freitag, den 23. Oktober. Etwas mehr Geduld ist gefragt beim Kauf des iPhone 12 mini und iPhone 12 Pro Max, die beiden Apple-Handys am „äußeren Rand“ der Palette können erst ab dem 6. November vorbestellt werden, der eigentliche Release findet dann am 13. November 2020 statt.

Sven Kaulfuss
Sven Kaulfuss, GIGA-Experte für Apple, Antiquitäten und altkluge Sprüche.

Ist der Artikel hilfreich?