Viele neue Funktionen hat Apple dem iPhone 14 nicht spendiert. Die beste Neuerung, so die Experten von iFixit, ist der überarbeitete Innenaufbau. Das mache Reparaturen sehr viel einfacher. Dafür vergeben die Experten eine Note, die die Kult-Handys seit dem iPhone 7 nicht mehr erhalten haben.

 
Apple
Facts 

Hohn und Spott musste das iPhone 14 seit seiner Vorstellung über sich ergehen lassen. Mit Hinweis auf die mageren Neuerungen wurde es teilweise sogar als „iPhone 13s“ bezeichnet. Dass das iPhone 14 aber mehr bietet, als auf dem ersten Blick ersichtlich ist, belegt jetzt iFixit.

iPhone 14 lässt sich so gut reparieren wie seit Jahren nicht mehr

Die Reparatur-Experten haben das iPhone 14 komplett auseinandergenommen und in seine Einzelteile zerlegt. Bemerkenswert war dabei, wie leicht dieser Teardown vonstatten ging. Offenbar hat Apple den Innenaufbau des iPhone 14 von Grund auf neu entworfen, um Reparaturen einfacher zu gestalten. „Das ist das bedeutendste Redesign seit dem iPhone X“, so iFixit.

Entsprechend gut schneidet das iPhone 14 im Reparatur-Index ab, der angibt, wie gut oder schlecht sich ein Gerät reparieren lässt. Hier erreicht das iPhone 14 nun 7 von 10 Punkten (Quelle: iFixit). So eine gute Bewertung hat iFixit seit dem iPhone 7 aus dem Jahr 2016 keinem iPhone mehr verpasst. Im Vorfeld hat bereits eine leichter abnehmbare Glasrückseite erste Hinweise auf eine einfachere Reparaturmöglichkeit gegeben.

„Man kann gar nicht groß genug herausstellen, was das für eine bedeutende Änderung ist. Zum Vergleich: Samsung hat den Innenaufbau seiner Smartphones seit 2015 nicht mehr verändert“, unterstreichen die Experten. Trotz des Lobes gab es aber auch Kritik: Denn Apples feindsinnige Haltung gegenüber Drittanbieter-Bauteilen nimmt weiter zu. So lassen sich alternative Glasrückseiten nur noch dann einsetzen, wenn sie vom iPhone-Hersteller autorisiert worden sind.

Beim iPhone 14 (Pro) haben Käufer die Qual der Wahl:

iPhone 14 (Pro) vorgestellt Abonniere uns
auf YouTube

Apple macht Akku-Tausch teurer

Die einfacheren Reparaturen machen eine andere Entscheidung Apples umso unverständlicher. Vor Kurzem hat US-Konzern die Preise für den Akku-Tausch stark angehoben. Wer die Batterie bei einem iPhone 14 (Pro) wechseln möchte, muss nun 119 Euro zahlen. Bei allen Modellen der iPhone-13-Serie verlangte Apple lediglich rund 75 Euro.