Nach dem besonderen Smartphone Surface Duo warten Fans weiterhin auf das Surface Neo mit Windows 10X als Betriebssystem. Nach der ersten Verschiebung droht nun eine deutlich heftigere Verspätung. Angeblich soll das Notebook mit zwei Display erst im Jahr 2022 kommen – oder wurde es sogar ganz eingestellt?

Surface Neo: Dual-Screen-Notebook kommt später

Vor ziemlich genau einem Jahr hat Microsoft nicht nur das Handy Surface Duo mit zwei Bildschirmen erstmals gezeigt, sondern unter anderem auch das Notebook Surface Neo, bei dem ebenfalls auf zwei Displays gesetzt wird. Nach der Veröffentlichung des Surface Duo sollte es eigentlich nur noch eine Frage der Zeit sein, bis das Notebook ebenfalls auf den Markt kommt. Nun deutet aber vieles darauf hin, dass Microsoft den neuen Termin – irgendwann im Frühjahr 2021 – nicht einhalten wird.

Laptop-Bestseller bei Amazon anschauen

Die ursprüngliche Verzögerung soll auf Inkompatibilität bei der Emulation von älteren Windows-Programmen zurückzuführen sein. Nun steht man aber vor einem ganz anderen Problem. Da das futuristische Notebook mit Windows 10X als Betriebssystem auf den Markt kommen soll, muss das neue OS natürlich auch doppelte Bildschirme unterstützen. Genau da liegt die Schwierigkeit, wie bei Windows Latest berichtet wird. Windows 10X selbst soll erst im Frühjahr 2021 veröffentlicht werden – doch Dual-Screen-Notebook könnten frühestens im Jahr 2022 unterstützt werden.

Bis wir das Surface Neo in den Händen halten können, dürfte noch einige Zeit vergehen. Unterdessen gibt es sogar Gerüchte, dass sich Microsoft ganz von der Entwicklung des besonderen Notebooks verabschiedet hat. Auf der offiziellen Webseite des Unternehmens ist von einem Surface Neo keine Rede mehr – und bei YouTube hat man das Marketing-Material kurzerhand auch entfernt.

Im Video: Das kann das Surface Neo.

Microsoft Surface Neo: Erster Trailer zum Dual-Screen Notebook mit Windows 10X

Surface Neo: Microsoft bestätigt Verspätung

Microsoft selbst hat eine erneute Verspätung bereit im September 2020 eingeräumt, dabei aber keinen konkreten Termin für einen Release genannt. Microsoft Panos Panay gab gegenüber The Verge zu Protokoll: „Ich will dieses Produkt zum richtigen Zeitpunkt und mit der bestmöglichen Nutzererfahrung auf den Markt bringen. Wir glauben an das Konzept, an den Formfaktor und die Größe. Es wird eine schöne Ergänzung zum Surface Duo mit Windows sein (...)“