Neue GeForce-Grafikkarte von Nvidia: Wird jetzt auch die Mittelklasse „Super“?

Robert Kohlick

Nachdem vor einigen Monaten die RTX-Grafikkarten um neue Super-Modelle erweitert oder durch sie ersetzt wurden, scheint Nvidia nun auch eine Mittelklasse-Karte der Turing-Generation mit einem Super-Update versehen zu wollen. Doch macht das wirklich Sinn?

Grafikkarten-Gerücht: Nvidia arbeitet an einer GTX 1660 SUPER

Bereits Anfang September gab es erste Meldungen, dass Nvidia an einer neuen GPU im Mittelklassebereich würde: der GTX 1660 SUPER. Nun will das Online-Magazin videocardz.com von einem Asus-Mitarbeiter nicht nur in Erfahrung gebracht haben, dass diese Gerüchte stimmen, sondern gibt auch einen Ausblick auf die vermeintlichen technischen Spezifikationen der neuen Turing-Karte.

Demnach soll der eigentliche Grafikprozessor der neuen SUPER-Karte 1:1 dem der normalen GTX 1660 entsprechen. Zur Erinnerung: Bei der RTX 2060 SUPER und RTX 2070 SUPER kamen jeweils GPUs des nächst höheren Non-Super-Modells zum Einsatz. Einzig die RTX 2080 SUPER bildete hier eine Ausnahme.

RTX 2080 SUPER bei Mindfactory anschauen*

Nur geringe Unterschiede: Die Drei GTX-1660-Karten im Vergleich

Der Unterschied zwischen GTX 1660 und GTX 1660 SUPER scheint im verbauten Grafikspeicher zu liegen. Während das aktuelle Modell noch auf GDDR5-Speicher mit einem effektiven Speichertakt von 8 GHz setzt, soll das Super-Modell auf GDDR6-Speicher zurückgreifen können, der mit 14 GHz taktet. Das wäre eine echte Überraschung. Zwar arbeitet auch die voraussichtlich leistungsstärkere GTX 1660 Ti mit GDDR6-Speicher, hier liegt der effektive Speichertakt jedoch nur bei 12 GHz.

Denkbar ist auch, dass die Taktrate des Grafikchips des SUPER-Modells im Vergleich zur normalen Variante höher ausfällt. Dazu gibt es bislang noch keine weiteren Informationen. In der nachfolgenden Tabelle findet ihr die drei GTX-1660-Karten im direkten Vergleich. Behaltet dabei im Hinterkopf, dass es sich bei den Angaben zur GTX 1660 SUPER nicht um offizielle Werte von Nvidia handelt:

GTX 1660 GTX 1660 Ti GTX 1660 SUPER
Chiptakt 1.530 MHz / 1.785 MHz Boost 1.500 MHz / 1.770 MHz Boost 1.365 MHz/ 1.680 MHz Boost
Shader 1.408 1.536 1.408
TDP 120 Watt 120 Watt keine Angabe
VRAM 6 GB GDDR6 6 GB GDDR6 6 GB GDDR6
Speichertakt 8 GHz 12 GHz 14 GHz
Speicherinterface 192 Bit 192 Bit keine Angabe
Speicherbandbreite 288 GB/s 288 GB/s keine Angabe

Leistungstechnisch dürfte sich die GTX 1660 SUPER irgendwo zwischen der normalen und der Ti-Variante einordenen. Da sich die Spieleperformance der beiden Karten aber sowieso nur um ungefähr 15 Prozent unterscheidet, bleibt es fraglich, wieso Nvidia hier noch eine Zwischenstufe anbieten will.

Jetzt starten
Grafikkarten-Ratgeber: Welche GPU brauche ich wirklich?

Eine Erklärung wäre, dass die Produktion der normalen GTX 1660 eingestellt wird und Nvidia die Karte aus dem Programm nimmt. Immerhin erging es so auch den Founder Editions der RTX 2070 und RTX 2080 nach der Veröffentlichung der Super-Modelle. Da man die GTX 1660 bereits jetzt aber nur als Custom-Modell erhält, ist die Ausgangslage in diesem Fall eine andere. Eine Angabe zum voraussichtlichen Verkaufspreis der GTX 1660 SUPER gibt es bislang übrigens noch nicht.

Was sagt ihr dazu, dass Nvidia noch eine Mittelklasse-Grafikkarte auf den Markt schiebt? Denkt ihr, dass die GTX 1660 SUPER die normale Variante ersetzen wird? Oder wird es tatsächlich in Zukunft drei unterschiedliche GTX-1660-Grafikkarten geben? Schreibt uns eure Meinung zum Thema in die Kommentare.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung