Ein Pixel 6 (Pro) ganz ohne Google? Was sich leicht verrückt anhört, hat der Hersteller Nitrokey geschafft. Das Handy NitroPhone 2 (Pro) verzichtet auf Android und Google-Tracking und soll besonders sicher sein. Updates werden bis 2026 verteilt.

NitroPhone 2 (Pro): Neues Pixel-Handy ohne Google

Ausgerechnet das Pixel 6 (Pro) von Google haben sich die Macher des NitroPhone 2 (Pro) geschnappt, um es ohne Google-Software erneut auf den Markt zu bringen. Statt Android 12 kommt die Alternative GrapheneOS zum Einsatz. Aktualisierungen der Software sollen dem Hersteller zufolge bis ins Jahr 2026 verteilt werden. Die Lieferung erfolgt in einem versiegelten Karton (Quelle: Nitrokey).

Bei Bedarf und gegen Aufpreis können Interessierte vor der Bestellung angeben, dass das neue NitroPhone ohne Mikrofone, Kamera oder andere Sensoren bei ihnen ankommen soll. So kann die Privatsphäre erhöht werden, da ein physisches Abhören nicht mehr möglich ist. Telefonieren ist dann aber nur noch über ein Headset möglich.

Wird auf Modifizierungen verzichtet, dann handelt es sich beim NitroPhone 2 in Sachen Ausstattung um ein Pixel 6, während das NitroPhone 2 Pro ein Pixel 6 Pro ist. Entsprechend kommt das kleinere Handy auf eine Diagonale von 6,4 Zoll, die größere Variante auf 6,7 Zoll.

Im Video: Das halten wir vom Pixel 6.

Google Pixel 6 im Hands-On: Das Android-Aushängeschild Abonniere uns
auf YouTube

Apps laufen bei NitroPhones grundsätzlich nur in einer Sandbox. Es kommt ausschließlich Open-Source-Software zum Einsatz. Falls gewünscht, können die originalen Google Play Services in einer Sandbox ohne besondere Privilegien installiert werden.

NitroPhone 2 (Pro): Teurer als die Pixel-Handys

Für das NitroPhone 2 werden zum Start 899 Euro verlangt, die Auslieferung soll Mitte Januar 2022 beginnen. Die Pro-Variante kostet 1.255 Euro und steht ab Ende Januar bereit. Zum Vergleich: Für das Pixel 6 werden 649 Euro, für das Pixel 6 Pro 899 Euro fällig.