Bei Wear OS 3 bewirbt Google einige Apps als „essenziell“ – sie gehören einfach auf jede Smartwatch mit dem neuen Betriebssystem. Dumm nur, dass gleich zwei davon gar nicht mehr verfügbar sind. Weder Uber noch Telegram stehen als Smartwatch-App für Wear OS zur Verfügung.

 

Android Wear

Facts 

Wear OS 3: Google bewirbt Apps, die es nicht gibt

Nachdem Wear OS 3 als Betriebssystem für Smartwatches nun erhältlich ist, investieren Google und Samsung viel in das Marketing. Schließlich sollen Interessierte genau wissen, dass sie mit der Samsung Galaxy Watch 4 (Classic) nicht nur eine bestens ausgestattete Smartwatch bekommen, sondern auch noch einen exklusiven Zugriff auf das neue Wear OS 3 erhalten. Hier hätte sich Google aber etwas besser informieren sollen, was die Apps angeht.

Einem Nutzer von Reddit ist aufgefallen, dass zwei der von Google als „essenziell“ bezeichneten Smartwatch-Apps gar nicht mehr existieren. Google hat also nicht richtig aufgepasst und Apps beworben, die für Wear OS nicht zur Verfügung stehen (Quelle: Reddit). Dazu gehört unter anderem die Smartwatch-Variante von Uber, die für Android-Uhren längst abgeschaltet wurde.

Im Video: Das bietet die neue Galaxy Watch 4.

Samsung Galaxy Watch 4 im Hands-On

Auch der Messenger Telegram steht nicht mehr als Download für Wear OS bereit. Hier haben die Entwickler aber erst vor wenigen Tagen den Stecker gezogen. Zwar funktioniert die App noch, falls sie bereits installiert wurde, doch in Googles Play Store ist die Smartwatch-Version schon nicht mehr auffindbar. Telegram könnte zudem „vielleicht bald nicht mehr“ bei Wear OS funktionieren, heißt es.

Wear OS 3 exklusiv für Samsung-Smartwatches

Die neue Version des Smartwatch-Betriebssystems steht zu Beginn ausschließlich auf der Samsung Galaxy Watch 4 (Classic) zur Verfügung. Andere Hersteller bleiben zunächst außen vor und müssen sich noch gedulden. Die neue Fossil Gen 6 kommt noch mit Wear OS 2 und soll erst später ein Update erhalten.