Wer seine Apple Watch ins Netz bringen will, der hat wenig Auswahl und günstig wird's auch nicht. Dies ändert sich jetzt, wenn auch nicht für alle Smartwatch-Nutzer. Dennoch: Das gab's bisher noch nie.

 

Apple Watch 6

Facts 

Wer seine Apple Watch mit LTE ins Netz bringen will, der benötigt einen passenden eSIM-Vertrag – gibt's bei der Telekom, Vodafone und o2. Günstige, alternative Anbieter oder auch Prepaid-Lösungen existieren leider nicht. Weitere Einschränkung: Sowohl bei der Apple Watch, als auch dem gekoppelten iPhone muss am Ende derselbe Provider genutzt werden – nicht wirklich flexibel.

Neu und günstig: Apple Watch SE bei Amazon

Premiere für die Apple Watch: Erster Prepaid-Tarif für Smartwatch-Nutzer

Jetzt aber kommt der eSIM-Anbieter Truphone und offeriert erstmals einen unabhängigen, günstigen Prepaid-Vertrag für die Apple Watch. Für 7,99 Euro im Monat oder alternativ 79 Euro im Jahr gibt's da auf der Smartwatch unbegrenzt Daten, Sprache und SMS (nur innerhalb Deutschlands). Zudem erhält man das Angebot erst mal 7 Tage kostenlos als Testversion. Klingt zu gut, um wahr zu sein? Nun ja, richtig vermutet, denn der Tarif steht leider nur im Zusammenhang mit der neuen Familienkonfiguration der Apple Watch zur Verfügung.

Familienkonfiguration der Apple Watch von Truphone erklärt

Das Angebot ist also demnach gedacht für nicht mit dem iPhone gekoppelte, beispielsweise von Kindern genutzte, Modelle der Apple Watch, nicht aber für die primäre Smartwatch des eigentlichen Nutzers. Hintergrund: Damit diese „unabhängigen“ Apple Watches im LTE-Netz funktionieren, benötigen sie natürlich eine passende eSIM und einen Vertrag. Hier empfiehlt sich dann die neue, flexible Lösung von Truphone. Damit erhalten die Smartwatches natürlich auch eine eigene Telefonnummer, mit der man telefonieren kann. Wichtig zu wissen: Genutzt werden kann die Familienkonfiguration und damit der neue Vertrag ab der Apple Watch Series 4 oder neuer.

Unser Standpunkt ...

GIGA meint: Einerseits eine wunderbare Sache, anderseits eine Ohrfeige für „Singles“, die sicherlich gerne auch so einen flexiblen, unabhängigen eSIM-Vertrag für die Apple Watch gerne hätten. Die Begehrlichkeiten sind geweckt, nun sollten Apple und die Provider bald nachbessern.

Sven Kaulfuss
Sven Kaulfuss, GIGA-Experte für Apple, Antiquitäten und altkluge Sprüche.

Ist der Artikel hilfreich?