Produkte der Konkurrenz zu bewerben, möchten Hersteller natürlich um jeden Preis verhindern. Das hat ein Designer von Samsung aber wohl nicht gewusst und ein iPhone in Samsungs Promo-Material platziert. Samsung hat sich bereits für den Fehler entschuldigt.

 
Samsung Electronics
Facts 

Samsung bewirbt aus Versehen iPhone

Samsung und Apple sind im Smartphone-Bereich die schärfsten Konkurrenten. Zwar besitzt Samsung weltweit gesehen den höheren Marktanteil, doch Apple ist dem südkoreanischen Konzern auf den Fersen. Beide Unternehmen halten ihre eigenen Produkte für überlegen – und die der Konkurrenz sollten auf keinen Fall angepriesen werden.

Wie sich jetzt herausstellt, hat ein Designer von Samsung ein Faible für iPhones. Anders ist nicht zu erklären, warum in Samsungs Promo-Material ein Handy dargestellt wird, das sehr viel mehr wie ein iPhone als ein Galaxy-Handy aussieht. Ein entsprechendes Banner war für kurze Zeit in Samsungs Members-App in Südkorea zu sehen. Hier sollten eigentlich Samsung-Themes beworben werden.

Ein Galaxy-Handy sieht anders aus. (Bildquelle: Samsung Community)

Findigen Nutzern der App ist der Fehler natürlich sofort aufgefallen. Im offiziellen Samsung-Forum wird nun spekuliert, dass mancher Mitarbeiter privat wohl doch lieber ein iPhone im Einsatz hat. Bei dem abgebildeten iPhone könnte es sich um ein iPhone X, XS oder 11 Pro handeln, vermutet ein anderer Nutzer (Quelle: Samsung Community).

Alles zum Samsung Galaxy S22 im Video:

Samsung Galaxy S22 im Hands-On Abonniere uns
auf YouTube

Samsung entschuldigt sich für iPhone-Fauxpas

Samsung hat schnell reagiert und das Banner ausgetauscht. Jetzt ist dort ein Handy zu sehen, das deutlich weniger wie ein iPhone und mehr wie ein Samsung Galaxy S22 aussieht. Der Konzern bittet um Entschuldigung für den Fehler und verspricht, in Zukunft einen „besseren Service“ zu bieten.

In der Vergangenheit war Samsung bereits damit aufgefallen, Smartphones der Konkurrenz zu preisen. So wurde zum Beispiel ein Oppo Find N bei Twitter als „fantastisch“ bezeichnet. Auch von iPhones abgesetzte Tweets mancher Samsung-Accounts sorgten schon häufiger für Belustigung.