Ein neues Update für die Galaxy Watch 4 sollte die Samsung-Smartwatch eigentlich komplett machen. Das Gegenteil ist aber der Fall: Nutzer berichten von leeren Akkus und abbrechenden Verbindungen zum Handy. Das liegt wohl am Google Assistant.

 
Samsung Electronics
Facts 

Samsung Galaxy Watch 4: Update bereitet Probleme

Nach Monaten der Verspätung hat Samsung vor kurzer Zeit ein wichtiges Update für seine Galaxy Watch 4 (Classic) verteilt. Damit kommt der Google Assistant endlich auf die Smartwatch. Die Freude hielt aber nur kurz, denn allem Anschein nach bringt das Update gleich mehrere neue Schwierigkeiten auf die Uhr.

Nutzer berichten unter anderem von einem sich spürbar schneller entladenden Akku. Auch die Verbindung zum begleitenden Smartphone ist nicht mehr so stabil wie zuvor. Darüber hinaus soll die Smartwatch nur gelegentlich reagieren, wenn der digitale Assistent aufgerufen wird. Es ist davon auszugehen, dass sich der Google Assistant für die Probleme verantwortlich zeigt.

Manche Besitzer einer Galaxy Watch 4 (Classic) berichten sogar davon, dass das Paring mit dem Smartphone nicht nur einmalig unterbrochen wird, sondern schlicht keine neue Verbindung mehr hergestellt werden kann (Quelle: Android Authority).

Nur eine vollständige Rücksetzung des Systems soll die Smartwatch mitunter davon überzeugen, wieder eine Verbindung zum Handy herzustellen. So verschwinden aber auch alle bisher von der Smartwatch aufgezeichneten Daten. Apps müssen zeitraubend neu eingerichtet werden.

Galaxy Watch 4 mit Problemen: Keine Lösung in Sicht

Derzeit ist noch völlig unklar, wann Samsung das Problem aus der Welt schaffen wird. Es dürfte auf einen Patch hinauslaufen, der hoffentlich möglichst zeitnah an Besitzer der Smartwatch verteilt wird. Weder Samsung noch Google als Hersteller von Wear OS 3.0 haben sich bisher zu dem Thema geäußert.