Eigentlich sollte Apple CarPlay Fahrer dabei unterstützen, sicher durch den Straßenverkehr zu kommen. Doch eine Studie liefert nun Ergebnisse, mit denen so wohl die wenigsten rechnen würden.

 

CarPlay

Facts 

Apple CarPlay gefährlicher als SMS?

„Mit CarPlay nutzt du dein iPhone sicherer und intelligenter, während du Auto fährst“, schreibt Apple auf seiner Website. Eine neue Studie des britischen Straßensicherheitsverbandes IAM RoadSmart scheint genau das zu widerlegen.

Mit Apple CarPlay verlangsamte sich die Reaktionszeit eines Fahrers um bis zu 57 Prozent – nämlich dann, wenn man die Bedienoberfläche auf dem Dashboard auch verwendet. Wer CarPlay mittels Sprachsteuerung verwendet, wird ebenfalls langsamer, um immerhin 36 Prozent.

Wie richte ich CarPlay ein? Was kann der Autoassistent? Antworten findet ihr bei GIGA:

Bilderstrecke starten(13 Bilder)
Das ist CarPlay 2017 – die Schnittstelle zwischen iPhone und Auto

Zum Vergleich: Im Vereinigten Königreich, Wales und Nordirland liegt das Alkohollimit am Steuer bei 0,8 Promille. Wer damit fährt, reagiert 12 Prozent langsamer als im nüchternen Zustand. Besonders aufschlussreich ist jedoch auch ein Vergleich mit dem Schreiben von SMS. Denn selbst im Vergleich dazu schneidet CarPlay schlecht ab: Wer am Steuer textet, verlangsamt seine Reaktionszeit laut Studie um 35 Prozent.

Günstiger als beim Hersteller: iPad-Modelle bei Amazon

Der CarPlay-Konkurrent Android Auto schnitt bei der Studie leicht besser ab:

Getting Started with Android Auto

Android Auto knapp vor CarPlay

Der CarPlay-Konkurrent Android Auto von Google liefert in der Studie, über die MacRumors berichtet, übrigens leicht bessere Werte: Die sprachbasierte Variante sorgt für eine Verlangsamung der Reaktionsgeschwindigkeit um 30 Prozent (CarPlay 36).

Wer auf dem Display herum tippt, wird mit Android Auto laut Studie rund 53 Prozent langsamer (CarPlay 57). Fahrer, die die beiden Dienste über den Bildschirm benutzen, hatten offenbar besonders Probleme, in der Spur zu bleiben und den richtigen Abstand zum Vordermann einzuhalten, zitiert MacRumors die Studie.

In der Studie verwendeten je 20 Personen Android Auto und CarPlay. Wie geübt die Teilnehmer im Umgang mit den Diensten waren, ist unklar. Für Geübte Siri-User könnte der Reaktionswert demnach merklich besser ausfallen.