Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. GIGA
  2. Entertainment
  3. Streaming und TV
  4. Spotify wird noch teurer: Wer alles will, muss 60 Euro mehr zahlen

Spotify wird noch teurer: Wer alles will, muss 60 Euro mehr zahlen

Spotifys Hi-Fi-Option soll bald erscheinen. (© IMAGO / NurPhoto)
Anzeige

Spotify will gegen Aufpreis eine Hi-Fi-Option einführen. Wer an besonders gutem Klang und weiteren Sonderfunktionen interessiert ist, muss voraussichtlich mit Mehrkosten von rund 5 Euro pro Monat rechnen. Andere Musik-Streaming-Dienste bieten die verbesserte Klangqualität kostenlos an.

Spotify plant kostenpflichtige Hi-Fi-Option

Seit Jahren kursieren Gerüchte über eine Hi-Fi-Option bei Spotify. Nun deutet vieles auf eine baldige Einführung hin. Noch in diesem Jahr, so ein Insider, soll bestehenden Premium-Abonnenten eine deutlich verbesserte Klangqualität gegen Aufpreis angeboten werden (Quelle: Bloomberg).

Anzeige

Möglicherweise wird diese unter dem Namen „Spotify Music Pro“ eingeführt. Sie soll in den USA mindestens 5 US-Dollar zusätzlich pro Monat kosten. Sollte der Hi-Fi-Klang im verlustfreien FLAC-Format auch in Deutschland angeboten werden, ist mit monatlichen Mehrkosten von 5 Euro zu rechnen.

Sollten sich die 5 Euro Mehrkosten bewahrheiten, würde der Preis für Spotify Premium Individual von 10,99 Euro auf 15,99 Euro steigen, während für Premium Duo statt 14,99 Euro dann 19,99 Euro fällig würden. Das Familien-Abo könnte von 17,99 Euro auf 22,99 Euro steigen.

Anzeige

Dem Insider zufolge soll die Hi-Fi-Option nicht nur eine verbesserte Audioqualität bieten, sondern auch erweiterte Funktionen zur Personalisierung der Musikwiedergabe ermöglichen. Playlists für verschiedene Aktivitäten, Daten und Jahreszeiten seien geplant. Die Option könnte auch KI-gestützte Wiedergabelisten und eine dynamische Anpassung von Musikstücken je nach Stimmung oder Genre ermöglichen, heißt es.

Es muss nicht immer Spotify sein:

Musik-Streaming-Dienste

Hi-Fi-Sound: Spotify-Konkurrenz ist spendabel

Plattformen wie Apple Music, Amazon Music Unlimited, Deezer und Tidal bieten längst eine verbesserte Klangqualität an. Zusätzliche Kosten fallen dafür nicht an. Die Pläne des Marktführers Spotify heben sich damit deutlich von der Konkurrenz ab.

Anzeige

Hat dir der Beitrag gefallen? Folge uns auf WhatsApp und Google News und verpasse keine Neuigkeit rund um Technik, Games und Entertainment.

Anzeige