Die gütigen Leute haben auch 2019 wieder eine Menge Exemplare von The Witcher 3 gegen ihr Gold getauscht. Nur im Release Jahr verkaufte sich Geralts drittes Abenteuer besser.

 

The Witcher 3: Wild Hunt

Facts 
The Witcher 3: Wild Hunt

Selbst im fünften Jahr auf dem Markt verkauft sich The Witcher 3 weiterhin gut, um nicht zu sagen besser denn je. Im Finanzreport 2019 von CD Projekt Red heißt es, dass auch im letzten Jahr noch ein Mal 7 Millionen Exemplare verkauft wurden. Damit war 2019 das zweitbeste Jahr für The Witcher 3, nur zum Release 2015 wurden mehr Exemplare verkauft, damals waren es gut 9,5 Millionen.

Tatsächlich war es nicht der Switch-Port im letzten Jahr, der die Zahlen so weit nach oben brachte, auch wenn 770.000 eine beachtliche Zahl sind. Die PC-Version machte ganze 53 Prozent der Verkäufe 2019 aus.

Aus einer weiteren Grafik geht hervor, dass 82 Prozent der Käufe in digitaler Form erfolgten. Es ist wahrscheinlich das die guten Zahlen zum Teil auf die häufigen Sales bei Steam und GOG zurückzuführen sind. Die The Witcher-Serie lief erfolgreich auf Netflix an und bescherte dem Spiel ein verkaufsstarkes viertes Quartal. Ein Bericht er NPD Group berichtet von einer Steigerung der Verkäufe im Vergleich Dezember 2018 zu 2019 um 554 Prozent und das betrifft nur physische Exemplare in den USA.

Bilderstrecke starten(34 Bilder)
The Witcher: Netflix-Serie, Bücher und Spiele in der kompletten Chronologie

CD Projekts Reds nächstes großes Spiel, Cyberpunk 2077, wurde von April 2020 auf den den 17. September 2020 verschoben.

Bei all diesen Faktoren ist aber eines nicht zu vergessen: The Witcher 3 ist schlicht weg ein sehr gutes Spiel (Metacritic: 92).

Daniel Hartmann
Daniel Hartmann, GIGA-Experte für FPS, E-Sport, Streaming-Kultur und Mass Effect.

Ist der Artikel hilfreich?