Microsoft kann zufrieden sein. Auch wenn die Xbox Series X|S im direkten Konkurrenzkampf mit der PlayStation 5 hinterherhinkt, ist sie doch ein großer Erfolg. Auch die Vorgänger-Konsolen können da nicht mithalten.

 
Xbox Series X
Facts 

Microsoft ist stolz auf die Xbox-Familie

In seinem jährlichen Bericht auf LinkedIn verrät der Micrsoft-CEO Satya Nadella, wie erfolgreich die Xbox Series X|S wirklich ist. Demnach handelt es sich bei der aktuellen Konsolengeneration um die erfolgreichste aller Zeiten. Keine andere Xbox-Konsole hätte sich im gleichen Zeitraum so oft verkauft.

Microsoft setzt jedoch nicht allein auf die Xbox Series X|S. Auch das übrige Xbox-Netzwerk kann Erfolge feiern. Nadella spricht über Xbox Cloud Gaming, mit dem Spiele auf komplett neue Geräte wie Smartphones, Tablets, TVs und leistungsschwächere PCs gebracht werden könnten. Der Abo-Service Xbox Game Pass enthalte inzwischen hunderte Spiele.

Mit dem geplanten Kauf von Activision Blizzard könne man den Spielern außerdem noch mehr Optionen geben, wo, wann und wie sie zocken wollen. Das gleiche gelte auch für Entwickler, die zwischen mehr Vertriebs- und Geschäftsmodellen wählen könnten. Die Übernahme würde neue Innovationen ermöglichen und der ganzen Industrie dabei helfen, zu wachsen (Quelle: LinkedIn).

Wir erklären euch, was der Kauf von Activision Blizzard genau bedeutet:

Microsoft kauft Activision Blizzard - Was bedeutet das? Abonniere uns
auf YouTube

Übernahme von Activision Blizzard ist noch nicht sicher

Es sind allerdings längst nicht alle so optimistisch über den Kauf von Activision Blizzard. Die britische Wettbewerbsbehörde (CMA) überprüft den Deal beispielsweise gerade darauf, ob Konkurrenten wie Sony dadurch einen entscheidenden Nachteil erhalten. Immerhin sind große Spiele wie Call of Duty bald bei Microsoft zu Hause.

Im Zuge der Untersuchung musste Microsoft auch zugeben, dass die PlayStation der Xbox deutlich überlegen ist. Ein direkter Vergleich der Verkaufszahlen würde demnach zeigen, dass bis 2021 rund 151,4 Millionen PlayStation-Konsolen verkauft wurden. Microsoft könne nur 63,7 Millionen Xbox-Konsolen vorzeigen.