Das knapp 300 Euro teure Samsung Galaxy A51 wirbt mit einer verbesserten Kamera im Vergleich zum Vorgängermodell, einem einzigartigen Design und einer tollen Kamera. Im GIGA-Test sehen wir uns die Argumente aus der Werbung genauer an und teilen unsere Erfahrungen, die wir mit dem Samsung Galaxy A51 gemacht haben.

 

Samsung Galaxy A51

Facts 

Leistungsstärke und Ausdauer: Dafür soll das Samsung Galaxy A51 stehen. Der Octa-Core-Prozessor und die 4 GB RAM sollen eine reibungslose Performance garantieren. Mit vier Kameras will das Samsung Galaxy A51 das Fotografieren in jeder Lebenslage ermöglichen. Mit Hilfe des Game Boosters und dem 4.000 mAh-Akku möchte es langen Spiel-Sessions nichts im Wege stehen lassen. Und selbst wenn der Akku irgendwann schlapp machen sollte, ist die 15-Watt-Schnellladefunktion Samsungs Ass im Ärmel. Wir haben getestet, ob das Versprechen der Werbung eingehalten werden kann.

SAMSUNG Galaxy A51 Prism Crush Black bei MediaMarkt

SAMSUNG Galaxy A51 Prism Crush Black bei MediaMarkt

Samsung Galaxy A51: Unser Fazit

Wer ein mittelpreisiges Smartphone sucht, ist mit dem Samsung Galaxy A51 wirklich gut bedient. Sowohl die lange Akkulaufzeit als auch die angenehme und schnelle Bedienbarkeit machen das Smartphone für gerade Mal 300 Euro zu einem Verkaufsschlager. In allen Bereichen bietet es eine Leistung, die sich sehen lassen kann. Alles, was man von einem mittelpreisigen Smartphone erwarten kann, bietet das Samsung Galaxy A51.

Das knackige Bild durch Super AMOLED-Technologie ist ein besonderes Highlight. Sich mit dem Smartphone hochauflösende Bilder oder Videos anzuschauen, macht einfach Freude. Nicht so richtig überzeugen kann dafür die Kamerafunktionen, die bei falscher Szenerie nicht ihr versprochenes Potenzial entfaltet. Auch die lauten Tastengeräusche, die eher an das Klicken eines Kugelschreibers erinnern, stören uns.

Noch mehr Details zum neuen Galaxy A51 erfahrt ihr in unserem Test-Video:

Samsung Galaxy A51: Mittelklasse-König sucht Nachfolger

Vorteile:

  • Preiswertes Smartphone, das durch Funktionsvielfalt überzeugt und flexibel im Alltag zu gebrauchen ist.
  • Display überzeugt mit tollen Farben und scharfen Bildern.
  • Lange Akkulaufzeit und schnelle Aufladezeit.
  • Schnelle Betriebsgeschwindigkeit, die auch durch mehrere im Hintergrund geöffnete Tabs nicht beeinträchtigt wird.

Nachteile:

  • Lautes Klicken bei Betätigung der seitlichen Tasten, mit denen die Lautstärke reguliert und das Gerät an- und ausgeschalten wird.
  • Hervorstehende Kamera am hinteren Gehäuse, die ohne das Tragen einer Schutzhülle schnell verkratzen könnte.
  • Kleine Performance-Probleme bei aufwendigen Spielen, die für Ruckler in Videosequenzen sorgen.
  • Wechsel des Kameramodus wird nicht eigenständig vorgenommen, sodass die Modi bei falschem Einsatz eine schlechte Bildqualität nach sich ziehen.

Samsung Galaxy A51 bei MediaMarkt

Unsere Test-Wertung zum Samsung Galaxy A51

  • Verarbeitung, Haptik und Design: 60 Prozent
  • Kameras: 75 Prozent
  • Display: 95 Prozent
  • Akku und Alltag: 90 Prozent
  • Funktionen: 85 Prozent
  • Telefonie und Audio: 75 Prozent
  • Speicher und Performance: 90 Prozent

Gesamt: 81 Prozent

Verarbeitung, Haptik und Design des Samsung Galaxy A51s

Das Samsung Galaxy A51 ist sowohl schmal als auch leicht. Euch stehen die Farben Prism Crush Black, Prism Crush White und Prism Crush Blue zur Auswahl. Mir lag das Prism Crush Black vor, das auf mich einen schlichten, aber doch recht edlen Eindruck macht. Der Bildschirm erstreckt sich fast über die ganze Fläche und hebt sich durch schmale Rahmen vom Gehäuse ab. Die Kamera liegt im Bildschirm selbst, sie wird durch keinen weiteren Rahmen oder einer Notch umrandet.

Die Verarbeitung scheint hochwertig zu sein, was die Haptik noch einmal bestätigt. Das Galaxy A51 liegt gut in der Hand und sorgt aufgrund des leichten Gewichtes auch nach längerer Benutzung nicht für müde Hände. Der Fingerabdrucksensor ist mir allerdings oft zu ungenau, bei vielen Versuchen meldet mir das Smartphone „keine Übereinstimmung“. Dann ist eine manuelle Eingabe der PIN erforderlich.

Die Kamera am Rücken des Samsung Galaxy A51 bereitet mir beim Ablegen oft Bauchschmerzen. Die Angst, das herausstehende empfindliche Element auf rauen Oberflächen zu zerkratzen, ist groß. Und die Tasten zum An- und Ausschalten des Displays und auch die Tasten zur Lautstärkeregulierung machen beim Betätigen ein unangenehm lautes Klickgeräusch. Mich persönlich stört das enorm, subjektiv kann das natürlich jeder anders bewerten. Beide Probleme lassen sich vermutlich mit einer separat gekauften Schutzhülle aus dem Weg räumen.

ORNARTO Hülle für das Samsung Galaxy A51,Transparent Soft TPU Silikon

ORNARTO Hülle für das Samsung Galaxy A51,Transparent Soft TPU Silikon

Das beigefügte Ladekabel mit separatem USB-Stromstecker macht einen soliden Eindruck. Lediglich die Verbindung zwischen USB-Kabel und dem Stromstecker wirkt beim Zusammenstecken eher hart und unsauber. Die mitgelieferten kabelgebundenen Kopfhörer sind extrem leicht, bei Bewegung klappert es im Gehäuse. Das Material ist besonders an den In-Ear-Elementen stellenweise scharfkantig und nicht gut verarbeitet. Der Tragekomfort wird durch das starre Material, aus dem die Kopfhörer gefertigt wurden, und die feste Größe der Ohrstecker, negativ beeinflusst – im Alltag halten die Kopfhörer nicht gut in meinen Ohren.

Bilderstrecke starten(4 Bilder)
Samsung Galaxy A51 & A71: Farben der Smartphones im Überblick

Vier Kameras gleich besseres Bilder?

Für ein Smartphone dieser Preisklasse ist die Kamera wirklich gut. Auf der Rückseite befinden sich beim Galaxy A51 – ähnlich wie bei ihrer großen Schwester S20 – gleich vier Kameras. Die Hauptkamera verfügt über 48 Megapixel, die Weitwinkelkamera ist mit 12 Megapixel ausgestattet und die Tiefen- sowie Makrokamera mit jeweils 5 Megapixel. Auf die vier verschiedenen Kameras erhaltet ihr Zugriff über ihre unterschiedlichen Modi in den Kameraoptionen.

Das Smartphone erkennt die jeweilige Szenerie leider nicht automatisch. Dadurch muss man als Nutzer den passenden Kameramodus eigenständig auswählen – wird der falsche gewählt, leider die Bildqualität stark. Die Hauptkamera überzeugt bei guten Lichtverhältnissen mit scharfen und natürlichen Bildern. Bei schlechten Lichtverhältnissen kommt sie allerdings schnell an ihre Grenzen. Die Bilder sehen dann verwaschen und unscharf aus. Das lässt sich ebenso über die Weitwinkelkamera sagen.

Die 5-MP-Makrokamera überzeugt nicht mit der Detailgenauigkeit bei Nahaufnahmen, mit der Samsung wirbt. Die Tiefenkamera für den Bokeh-Effekt, die den Hintergrund live verschwimmen lässt, hat schnell ihr Limit erreicht. Je stärker der Effekt wirken soll, desto schneller muss man sich von qualitativ hochwertigen Bilder verabschieden. Auch die Frontkamera könnte etwas mehr Schärfe vertragen. Im Grunde ist sie aber für den Alltag vollkommen ausreichend und lässt das Knipsen netter Selfies zu.

Überzeugt das Super-AMOLED-Display?

Das Display im 20:9-Format und mit Super-AMOLED-Technologie hat mich sofort überzeugt. Das Bild ist gestochen scharf und die Farben erscheinen bunt und klar. Zudem bieten die Einstellungen des Galaxy A51s genügend Anpassungsmöglichkeiten für jedermann. Vom Blaufilter-Modus bis hin zur adaptiven Helligkeitsanpassung: Das Mittelklasse-Smartphone lässt keine Wünsche offen. Für ein Gerät dieser Preiskategorie werdet ihr beim A51 eine übermäßig große Freude beim Anschauen von Videos verspüren.

Welche Funktionen bietet das Samsung Galaxy A51?

Neben Standardfunktionen wie der Taschenlampe, der automatischen Helligkeitseinstellung und einem Game Booster bietet das Samsung Galaxy A51 weitere interessante Features, die sich direkt über das Schnellauswahlmenü aktivieren lassen. Mit Dolby Atmos soll für ein authentisches Hörerlebnis in Filmen oder Videos gesorgt werden – die perfekte Ergänzung für das hochwertige AMOLED-Display. Die Wahl der Kopfhörer macht hier einen erheblichen Unterschied: Während sich die Funktion mit den beiliegenden Kopfhörern nur durch einen insgesamten Anstieg der Lautstärke und einer leichten Verbesserung der Tonqualität bemerkbar macht, ist das Erlebnis mit meinen eigenen, höherpreisigen Kopfhörern dank 5.1-Surround-Sound bemerkenswert gut.

Die Kids Home-Funktion ist für einen Haushalt mit wilden Rackern gedacht und verbirgt wichtige Dateien vor den unkontrollierten Händen kleiner Kinder. Der Konzentrationsmodus ist der Notnagel, sollte der innere Schweinehund siegen. Der Modus verhindert die Nutzung von Apps, die die Konzentration beeinträchtigen und von der Arbeit ablenken. Auch Kids Home und der Konzentrationsmodus funktionieren ohne Probleme und bieten den Effekt, den Samsung verspricht. Das oft bemängelte Problem, dass Bluetooth in Kombination mit verbundenem WLAN nicht ordentlich funktioniert, kann ich nicht verifizieren.

Akku-Laufzeit, Speicher und Performance: Nicht von schlechten Eltern

Das Samsung Galaxy A51 hält auch bei intensiver Nutzung mindestens einen Tag durch. Selbst wenn mehrere Spiele installiert und zeitweise gespielt werden, entlädt sich der 4.000 mAh starke Akku nur langsam. Bei normaler bis wenig Nutzung hält der Akku auch locker zwei Tage durch. Auch das erneute Aufladen von null auf einhundert Prozent geht mit ungefähr zwei Stunden Ladezeit recht fix vonstatten. Ein kabelloses Laden ist mit dem Samsung Galaxy A51 nicht möglich.

Mit 128 GB internem Speicher finden auf dem Samsung Galaxy A51 so einige Apps ihren Platz. Zudem fasst das Smartphone bis zu zwei SIM-Karten und eine Micro-SD mit bis zu 512 GB. Das liegt über dem Standard und bietet ordentlich Platz zum Ausleben. Mit Bluetooth 5.0, bis zu 600 MBit/s LTE im Downstream und einer deutlich besseren Frequenz als beim Vorgänger überzeugt das Mittelklasse-Smartphone. Mehrere geöffnete Tabs im Hintergrund bereiten ihm keine Probleme. Apps sind im Handumdrehen geöffnet und auch im normalen Betrieb kann die Arbeitsgeschwindigkeit des Samsung Galaxy A51 punkten.

Samsung Galaxy A51 im Test: Qualität bei Telefonie und Audio

Das Telefonieren ist ohne Einschränkungen möglich. Der Klang ist sowohl mit und ohne Lautsprecher gut. Aussetzer, die nicht aus einer schlechten Verbindung resultieren, oder andere Störgeräusche konnte ich nicht wahrnehmen. Der Ton beim Abspielen von Musik und Videos war ebenfalls in Ordnung. Steigert man die Lautstärke jedoch auf das Maximum, lässt die Tonqualität bei höheren Tönen etwas nach. Ansonsten überzeugt das Galaxy A51 aber mit einem relativ klaren und sauberen Klang.

Samsung Galaxy A51: Empfehlung und Alternativen

Wem das Flagship-Smartphone Samsung S20 viel zu teuer ist und auf High-End-Features verzichten kann, sucht im mittleren Preissegment nach einem zuverlässigen Begleiter, der funktional und flexibel ist. Das Samsung Galaxy A51 ist genau das: Es bietet Funktionen, die sowohl in der Freizeit wie auch im beruflichen Alltag praktisch sind. Perfekt für berufstätige Familienmenschen, aber auch Pendler, die sich durch zusätzliche Features den Weg zur Arbeit oder den Aufenthalt im Hotel versüßen wollen.

Alternative für Sparfüchse: Xiaomi Mi 9 Lite

XIAOMI Mi 9 Lite 64 GB Onyx Grey bei MediaMarkt

XIAOMI Mi 9 Lite 64 GB Onyx Grey bei MediaMarkt

Wer ein gleichwertiges Gerät sucht, das den Preis des Samsung Galaxy A51 sogar unterbietet, entscheidet sich für das Xiaomi Mi 9 Lite. Das chinesische Smartphone kann mit zusätzlichem Infrarot glänzen, verzichtet aber auf das im Galaxy A51 integrierte Radio. Ein weiterer Vorteil des Konkurrenten von Xiaomi: Dem Gerät steht mehr Arbeitsspeicher zur Verfügung.

Wer sich noch ein bisschen gedulden kann, der greift zum bald erscheinenden Nachfolger: Das Xiaomi Mi 10 lite 5G wurde bereits für Deutschland angekündigt, einen Release-Termin gibt es bislang nicht. Dafür steht der Preis schon fest. Mit 349 Euro wird es etwas teurer als das Galaxy A51, verfügt dafür aber über 5G.

Neuste Alternative: Huawei P40 Lite

HUAWEI P40 lite 128 GB Midnight Black bei MediaMarkt

HUAWEI P40 lite 128 GB Midnight Black bei MediaMarkt

Wer das Neueste vom Neuesten braucht, gönnt sich das Huawei P40 Lite. Der Vorteil des erst vor kurzem erschienen Huawei-Smartphones: Die Bluetooth-5.1-Schnittstelle. Auch der 4200 mAh Akku ist etwas besser als der Akku des Samsung Galaxy A51 und des Xiaomi Mi 9 Lite. Allerdings hat das Smartphone auch Schwachstellen: Die Kamera besitzt zwar ebenfalls ein Makro-Objektiv, kann jedoch bei den vorhandenen Megapixel nicht mithalten. Außerdem fehlen bei allen neuen Huawei-Geräten leider die fast schon elementaren Google-Services.

Samsung Galaxy A51 im Test: Technische Daten im Überblick

Betriebssystem: Android 10.0
Größe: 15,85 x 7,36 x 0,79 Zentimeter
Gewicht: 172 Gramm
Display: 6,5 Zoll
Kamera: 48 Megapixel, 12 Megapixel, 5 Megapixel, 5 Megapixel
Front-Kamera: 32 Megapixel
Prozessor: Exynos Octa-Core-Prozessor
Interner Speicher: 128 GB
Akku: 4.000 mAh-Akku

Quiz: Wie gut kennst du dich in der iPhone-Welt aus?