Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. GIGA
  2. Tech
  3. Apple
  4. Apple Pay funktioniert nicht: Was tun bei Problemen?

Apple Pay funktioniert nicht: Was tun bei Problemen?

© IMAGO / MiS

Hat man Apple Pay eingerichtet, kann man mit seinem iPhone an Kassen bezahlen. Manchmal schlägt aber schon die Einrichtung fehl oder die Bezahlung via Apple Pay geht nicht. Was kann man bei Problemen mit dem Bezahldienst tun?

Um mit Apple Pay zu bezahlen, müssen einige Voraussetzungen erfüllt werden. Das gilt sowohl für das eigene Konto und Smartphone als auch für den jeweiligen Händler.

Anzeige

Bezahlen mit Apple Pay funktioniert nicht?

Steht ihr an der Kasse und schlägt die Zahlung mit Apple Pay fehl? Überprüft Folgendes:

  • Manchmal hilft ein einfacher Neustart des iPhones.
  • Sichert euch ab, dass an der Kasse kontaktlose Zahlungen akzeptiert werden. Einige Kassen akzeptieren auch nur bestimmte Arten von Geldkarten, etwa nur Girocards und keine Kredit- und Debitkarten. Achtet also darauf, dass eine kompatible Karte bei Apple Pay registriert ist.
  • Generell solltet ihr schon vor dem Bezahlvorgang sicherstellen, dass iOS in der aktuellen Version auf dem iPhone installiert ist. So überprüft ihr, ob ein Update vorliegt.
  • Stellt auch sicher, dass ihr mit der richtigen Apple-ID am iPhone angemeldet seid, auf der Apple Pay freigeschaltet ist.
  • Manchmal hilft es auch, die Apple-ID kurz auszuloggen und dann wieder am iPhone anzumelden.
  • Die Zahlung wird über den NFC-Chip im iPhone durchgeführt. Stellt sicher, dass ihr das Gerät richtig ans Lesegerät haltet und die Rückseite des iOS-Geräts nicht verdeckt wird. Entfernt zum Beispiel dicke Hüllen oder Ähnliches.
  • In ganz seltenen Fällen kann es auch Probleme beim Bezahlservice geben. Im Webangebot von Apple könnt ihr den aktuellen Status von Apple Pay und anderen Diensten überprüfen.
  • In den iOS-Einstellungen sollte „Deutsch“ als Gerätesprache eingerichtet sein.
  • Es muss eine Entsperrmethode wie Face-ID oder Touch-ID am iPhone aktiviert sein.
  • Stellt sicher, dass ihr euch nicht aus der iCloud abgemeldet oder den Entsperr-Code gelöscht habt. Das führt dazu, dass auch Apple Pay deaktiviert wird.
Anzeige
Apple erklärt zu Apple Pay: So fügst du eine Karte auf dem iPhone hinzu
Apple erklärt zu Apple Pay: So fügst du eine Karte auf dem iPhone hinzu

Apple Pay geht immer noch nicht: Was tun?

Auch Probleme bei der Bank können dazu führen, dass Apple Pay nicht funktioniert. So kann die Zahlung etwa fehlschlagen, wenn das Konto nicht ausreichend gedeckt ist oder bestimmte Dienste beim Finanzinstitut ausgefallen sind.

Anzeige

Sollten immer wieder Probleme bei der Bezahlung auftreten, hilft es manchmal, die Geldkarte zunächst zu entfernen und anschließend neu mit Apple Pay zu verbinden. Dazu steuert ihr den „Apple Pay“-Bereich in den iOS-Einstellungen an, wählt „Zahlungskarte auswählen“ und nehmt in den „Infos“ die Option „Diese Karte entfernen“.

Apple Pay: Karte hinzufügen geht nicht

Einige Nutzer können sich gar nicht erst bei Apples Bezahldienst anmelden. Auch das kann verschiedene Ursachen haben:

  • Generell steht der Bezahldienst nur Nutzern ab einem Alter von 13 Jahren zur Verfügung. Eventuell ist bei eurer Apple-ID ein falsches Geburtsdatum gespeichert.
  • Möglicherweise unterstützt eure Bank oder Geldkarte das System nicht. Kontaktiert eure Bank vor allem, wenn ihr Meldungen wie „Karte konnte nicht hinzugefügt werden“, „Ungültige Karte“ oder „Max. Geräte pro Karte“ bei der Einrichtung seht.
  • Hier zeigen wir euch, mit welchen Banken und Karten ihr Apple Pay nutzen könnt.
Anzeige
  • Um Apple Pay zu nutzen, muss man bei der iCloud angemeldet sein. Zudem müssen die Sicherheits-Funktionen Face-ID, Touch-ID oder ein Entsperr-Code eingerichtet sein. Will man über die Apple Watch bezahlen, muss dort ebenfalls ein Code aktiviert sein.
  • Manchmal hilft es auch, die genannten Sicherheitsmethoden zurückzusetzen, wieder einzurichten und das iPhone neu zu starten, um eine Karte hinzuzufügen.

Falls ihr Apple Pay auch nach den genannten Lösungen nicht nutzen könnt, kontaktiert zunächst eure Bank und stellt sicher, dass euer Konto und eure Geldkarten für die Anmeldung bei Apple Pay vorgesehen sind. Der Apple-Support kann helfen, wenn es technische Probleme am iPhone oder Fehler in den iOS-Einstellungen gibt, die Zahlungen via Apple Pay verhindern. Apple Pay wird von eurer Bank nicht unterstützt? Hier findet ihr Anbieter für kostenlose Girokonten:

DKB Cash
Meine Bank - Raiffeisenbank im Hochtaunus
Sparda Hessen Girokonto
C24 Smart Girokonto
Santander Best Giro
N26 Girokonto Online
Pro & Contra
  • Ab 700 € Gehaltseingang monatlich ist man Aktivkunde und hat Vorteile
  • Keine eigenen Filialen
  • Überweisung per Beleg kostet 2,95 € pro Transaktion
  • Überweisung per Beleg kostet 5 € pro Transaktion
  • Hohe Sollzinsen bei Überziehung
  • Bis zu 2,5 % Cashback auf Kartenumsätze.
  • 22,80 € pro Jahr für Girocard. Fällt weg, wenn Konto regelmäßig genutzt wird (ab 2 Lastschriften pro Monat).
  • Kostenlose Echtzeitüberweisung
  • Dauerauftrag einrichten oder ändern kostet je Auftrag 1,50 €
  • Hohe Sollzinsen bei Überziehung.
Weitere Informationen
Kontoführungsgebührengratisgratisgratisgratisgratisgratis
Dispokredit Zinsen9,90 %11,05 %13,25 %ab 7,49 %10,55 %13,15 %
Geld abhebenUnbegrenzt. über 61.000 Automaten (Stand 2015)Unbegrenzt. 17.000 AutomatenUnbegrenzt. 2.800 Automaten2x im Monat gratis, sonst 2 €. Nur im Supermarkt4x im Monat gratis, sonst 2 €. 2.800 Automaten.3x im Monat gratis, sonst 2 €.
Google- & Apple-Pay kompatibel
Verfügbar beiDKBMeine Bank - Raiffeisenbank im HochtaunusSparda Hessen GirokontoC24 Smart GirokontoSantander Best GiroN26 Girokonto Online

Hat dir der Beitrag gefallen? Folge uns auf WhatsApp und Google News und verpasse keine Neuigkeit rund um Technik, Games und Entertainment.

Anzeige