Wollt ihr FIFA 16, Battlefield und Co. auf dem PC, PS4, PlayStation 5 oder einer Xbox-Konsole im Multiplayer-Spielen oder Online-Funktionen wie Ultimate Team nutzen, muss eine Verbindung zu den EA-Servern bestehen. Immer wieder kommt es vor, dass die EA-Server down sind. Was man dagegen tun kann und wie man den EA-Server-Status überprüfen kann, erfahrt ihr hier.

 
Electronic Arts
Facts 

Besonders bei Releases von Blockbuster-Spielen kann es vorkommen, dass die EA-Server down sind. Grund für die Störungen ist meist der massive, gleichzeitige Ansturm von Spielern auf die Server des Spiele-Anbieters. Auch Abseits von Veröffentlichungen gibt es aber zeitweise Probleme beim Server-Login.

Update vom 23.03.: Derzeit berichten viele Spieler, dass sie auf der PlayStation 4 und PlayStation 5 keine Online-Funktionen bei EA-Spielen nutzen können. Das Problem liegt aber nicht auf Seiten der EA-Server, sondern ist auf eine Störung im PlayStation Network zurückzuführen. Wann die Störung behoben wird, ist nicht bekannt.
Bilderstrecke starten(14 Bilder)
Die außergewöhnlichsten Marketing-Aktionen für Games

 

Keine Verbindung zu EA Server: Server down oder offline? Das solltet ihr zunächst tun

Ob eine Störung an den EA-Servern vorliegt, erfahrt ihr direkt im Webangebot des Anbieters. Hierfür öffnet ihr die Detailseite des Spiels, das bei euch nicht online funktioniert. Dort seht ihr einen Button mit der Aufschrift „Server-Status“. Ist der Button grün, funktioniert alles wie gewohnt. Klickt ihr die Schaltfläche an, bekommt ihr Detail-Informationen zu den verschiedenen Plattformen. So seht ihr schnell, ob die EA-Server für das gewählte Spiel auf Xbox, PlayStation, Nintendo oder dem PC down sind oder auf eurer Konsole alles funktioniert.

EA Server Status
Sucht zunächst oben das Spiel aus und drückt dann auf „Server-Status“, um zu überprüfen, ob die Online-Funktionen seitens EA bereitgestellt werden (Bildquelle: GIGA)

 

Häufig funktioniert die Verbindung mit den EA-Servern allerdings aus anderen Gründen nicht. Schlägt die Verbindung zu den Online-Diensten bei FIFA und Co. fehl oder gibt es seitens EA-Server keine Rückmeldung und ist beim Server-Status alles im grünen Bereich, solltet ihr zunächst folgende Schritte durchgehen:

  • Manchmal schlägt die Verbindung fehl, weil nicht die EA-Server, sondern die Online-Dienste auf der Konsole nicht funktionieren. Auch wenn das PSN down ist oder Xbox Live eine Störung hat, könnt ihr also nicht bei den EA-Spielen online gehen.
  • Überprüft, ob eure Internetverbindung intakt ist. Ruft zum Beispiel eine Webseite, App oder den Spiele-Store auf der Konsole auf. Lässt sich diese ebenfalls nicht öffnen, liegt eventuell eine Störung bei eurem Provider oder eurer Internetverbindung vor. Häufig reicht es in solchen Fällen bereits, den Router einfach vom Strom zu nehmen und neu zu starten.

Weitere Tipps gegen Netzwerkprobleme findet ihr im Video:

  • Um Probleme zu vermeiden, sollten zudem die richtigen Ports freigegeben werden. An anderer Stelle zeigen wir euch, wie das Portforwarding an der PS4 funktioniert und welche Ports an der Xbox One freigegeben werden müssen.
  • Darüber hinaus haben wir Tipps, wie ihr den NAT-Typ an der PS4 ändern könnt.
  • EA schaltet regelmäßig die Server für ältere Spiele aus dem hauseigenen Sortiment ab. Ab diesem Zeitpunkt ist ein Zugriff auf die Online-Dienste der betroffenen Spiele nicht mehr möglich. Bei EA könnt ihr online den Server-Status des jeweiligen Spiels überprüfen. Die folgende Webseite zeigt eine Übersicht aller Spiele, bei denen bereits eine Server-Abschaltung stattgefunden hat.

  • Bei der letzten großen Abschaltwelle im Juni 2014 wurden unter anderem die Online-Services für Battlefield 1942, Battlefield 2, Crysis, diverse Command & Conquer-Teile, FIFA 10, einige Need For Speed-Spiele, Star Wars: Battlefront I und II, The Beatles: Rock Band und mehr abgeschaltet. Zuletzt beendet Electronic Arts auch die Serverfunktion für Need for Speed World, Battlefield Play4Free und FIFA World. Meistens werden Server für mehrere Spiele gleichzeitig deaktiviert.
  • Überprüft zusätzlich eure Firewall-, Router- und Antivirus-Einstellungen. Diese können verantwortlich dafür sein, dass eine Verbindung zu den EA Servern nicht hergestellt werden kann.
  • Auf der PlayStation 4 und 5 und der Xbox benötigt ihr die aktuellste Firmware, auf dem PC die neueste Version von Origin, um die Verbindung zu den EA-Servern herzustellen. Aktualisiert gegebenenfalls die System-Software, bevor ihr online geht.

EA Server down? Server-Status überprüfen

Falls mit eurer Internetverbindung und dem Spiel alles in Ordnung ist, liegt der Fehler vermutlich tatsächlich bei den EA Servern. Um festzustellen, ob die EA-Server down sind und auch andere Spieler Probleme bei Online-Spielen des Herstellers haben, ruft die Seite bei Allestörungen auf. Es handelt sich um kein offizielles Angebot von Electronics Arts. Hier können Spieler aber selber eine Störung melden und Nachrichten über Verbindungsfehler mitteilen.

  • Häufen sich die Meldungen über aktuelle Fehler, ist davon auszugehen, dass eine größere Störung an den Servern vorliegt.
  • PC-Spieler können zudem den Origin Online-Status prüfen.

Auch Twitter ist eine gute Anlaufstelle, um schnell zu sehen, ob es Störungen bei EA gibt. Sucht nach entsprechenden Phrasen, um Meldungen über aktuelle Probleme zu finden oder fragt einfach selbst, ob andere Spieler betroffen sind.

Sind die Server tatsächlich offline, bleibt euch nichts anderes übrig, als abzuwarten, bis die Störung oder Hacker-Attacke vorüber ist. Um Frust an Release-Tagen von Blockbuster-Titeln zu vermeiden, sollte man sich vorab darauf einstellen, dass es mit Problemen bei der Verbindung zu den Online-Diensten in den ersten Tagen nach dem Release des jeweiligen Spiels geben kann.

Skyrim-Experten-Quiz: Seid ihr ein echter Himmelsrand-Kenner?

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook oder Twitter.