Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. GIGA
  2. Tech
  3. Apps & Downloads
  4. Hardware-News, Deals, Tests & Tipps auf GIGA
  5. Taschenrechner am iPad nutzen: So gehts in iPadOS

Taschenrechner am iPad nutzen: So gehts in iPadOS

© GIGA
Anzeige

iOS auf dem iPad bietet keinen Taschenrechner? Es gibt zwar keine eigene App, dennoch kann man auch auf dem Apple-Tablet Berechnungen durchführen, ohne kostenpflichtige Apps herunterladen zu müssen.

Update vom 14.06.2024: Apple hat geschafft. Erstmals wird es in iPadOS 18 auf dem iPad eine vorinstallierte Taschenrechner-App geben (Quelle: Macrumors). Mit der Aktualisierung im Herbst werden demnach alle kompatiblen iPads (Pro ab 2018, Air und Mini ab 2019 sowie alle regulären iPads ab 2020) mit der Anwendung ausgestattet. Wer ein entsprechendes Gerät hat, muss demnach keine Drittanbieter-App mehr installieren, um Berechnungen durchzuführen. iPads ohne das passende Update im Herbst 2024 müssen mit den nachfolgenden Lösungen anderer Hersteller auskommen.
Anzeige

Ursprünglicher Artikel:

Das iPhone besitzt eine vorinstallierte Taschenrechner-App, das iPad nicht. Vor allem für kleinere Berechnungen ist das aber nicht schlimm, da man diese auch mit den Bordmitteln von iPadOS durchführen kann, ohne eine zusätzliche Anwendung aus dem App-Store installieren zu müssen.


Wo ist der Taschenrechner auf dem iPad?

  • Auf iPad und iPhone kann, wie auch auf dem Mac, die Spotlight-Suche zum Rechnen verwendet werden.
  • Dafür wischt man mit dem Finger von der Mitte des Bildschirms nach unten.
  • In das Suchfeld gibt man dann die Zahlen und mathematischen Symbole +, - oder * ein.
  • Nachdem man die Rechnung eingegeben hat, erscheint sofort das Ergebnis.
  • Eine Internetverbindung ist nicht notwendig.
  • Seit iOS 11 ist die Eingabe der Rechenoperatoren noch einfacher, da man die auf der Tastatur grau angezeigten Zeichen einfach per Wisch nach unten schreibt.
Anzeige

Mit Internetverbindung kann auch die Sprachassistentin Siri am iPad rechnen. Die Sprachfunktionen aktiviert man, wenn man den Home-Button lange drückt oder „Hey Siri“ sagt. Eventuell muss man die Assistentin in den iOS-Einstellungen unter „Siri & Suchen vorher einschalten. Dann kann man die Rechenaufgaben einfach diktieren.

taschenrechner-ipad-siri
Bildquelle: GIGA

Ursprünglich sollte auch das iPad mit einer eigenen Taschenrechner-App ausgestattet sein. Die Optik sollte sich an der iOS-Variante des iPhones richten und für den iPad-Bildschirm hochskaliert werden – das dachten zumindest die Entwickler. Kurz vor dem Release des ersten iPads fragte Steve Jobs nach der iPad-Taschenrechner-Version, die Entwickler konnten aber so kurz vor der Veröffentlichung nichts mehr aus dem Hut zaubern. Bevor man die iOS-Variante genutzt hat, wollte Steve Jobs lieber gar keinen Taschenrechner auf dem iPad mitliefern. Bis heute hat man bei Apple nicht daran gedacht, das zu ändern. Mehr zur Geschichte, warum das Apple-Tablet keine eigene Rechen-App hat, lest ihr in diesem Reddit-Thread. Ganz verzichten muss man auf Rechenaufgaben aber nicht.

Anzeige

Taschenrechner-Apps für iPad

Wer umfangreichere mathematische Funktionen durchrechnen möchte, kann sich zusätzliche Apps auf dem iPad installieren. Solche Anwendungen gibt es auch kostenlos und ohne viele Werbeeinblendungen.

WLAN-Passwörter auf dem iPhone und iPad anzeigen

Taschenrechner Pro+ für iPad besitzt eine ganz klassische Aufteilung, hat aber ein anpassbares Design. Als Besonderheiten sind ein Einheiten- und Währungsumrechner integriert. Da die App den Multitaskingmodus des iPads unterstützt, kann man die App während der Textverarbeitung, beim Surfen auf Webseiten und anderer Aufgaben nutzen.

Taschenrechner Pro: Rechner

Taschenrechner Pro: Rechner

Apalon Apps

Tydlig läuft nicht nur auf dem iPad, sondern auch iPhone. Die App will sich bewusst vom klassischen Design der Hardware-Taschenrechner abheben: Man nutzt ein Arbeitsblatt, auf das die Rechnungen geschrieben werden. Verändert man an beliebiger Stelle der Rechnung etwas, passt Tydlig das Ergebnis an.

Tydlig

Tydlig

Tydlig Software AB

Weitere App-Empfehlungen findet ihr in der Zusammenstellung der Produktivitäts-Apps für iPhone & iPad.

Hat dir der Beitrag gefallen? Folge uns auf WhatsApp und Google News und verpasse keine Neuigkeit rund um Technik, Games und Entertainment.

Anzeige