Zelda – Link's Awakening: Durstwüste finden und Walross verscheuchen

Daniel Kirschey

Ist der dritte Dungeon in The Legend of Zelda: Link’s Awakening abgeschlossen, sagt euch der Uhu, dass ihr nun in die Durstwüste müsst. Doch wie kommt ihr da hin? Kein Weg führt über den Fluss. Dieser Guide verrät euch, wie ihr zur Durstwüste gelangt.

Zelda – Link’s Awakening: Zum Zoodorf gelangen

Jetzt steht ihr da und wisst wahrscheinlich nicht, wie es in Link’s Awakening weitergeht. Der dritte Dungeon ist Vergangenheit. Doch wie sollt ihr nur auf die andere Seite des Flusses zur Durstwüste kommen, um den Wunderschlüssel zu erhalten? Keine Aufregung, da spielt euch Nintendo einen Streich. Natürlich gibt es einen Weg. Den hat der Entwickler aber auch gut versteckt.

Im Süden von Schloss Kanalet bei den Steinen und Bäumen lauft ihr unter dem Muschelbasar nach Osten und kommt zu einer Sackgasse. Hier steht ein Baumstumpf und die Mauer zum Fluss ist unterbrochen. Ein einzelner Busch steht da auch. Den müsst ihr zerhauen. Darunter offenbart sich eine geheime Treppe, die euch durch einen unterirdischen Gang auf die andere Seite der Wüste führt.

Im Durchgang haltet ihr euch oben an die Wand, da es hier ein paar tiefe Stellen im Wasser gibt. Um die Treppe zu erreichen, braucht ihr die Pegasus-Stiefel. Ein paar Kristallsteine, die ihr mit den Stiefeln kaputt bekommt, versperren euch nämlich den Weg. Auf der anderen Seite im Tageslicht angekommen, lauft ihr einfach nur ein kleines Stückchen nach Süden weiter und findet schon nach ein paar Schritten zum Osten hin das Zoodorf.

Bevor ihr weiter zieht, solltet ihr es betreten. Zum einen könnt ihr hier ein paar der Tauschgeschäfte absolvieren und zum anderen findet ihr im Süden der Stadt einen weiteren Teleporter, der euch das Schnellreisen erlaubt. Weiter im Süden kommt ihr östlich zum Eingang der Durstwüste. Der ist jedoch durch ein dickes, schnarchendes Walross verstopft.

Zelda – Link’s Awakening: Walross mithilfe von Marin wecken

Um das Walross zu wecken und vom Eingang vertreiben zu können, braucht ihr Marin und ihre Ballade vom Windfisch. Es gibt jedoch ein Problem: Kehrst du nach Mövendorf zurück, werdet ihr Marin dort nicht finden. Statt in der Nähe der Gockel-Statue herumzustehen und ein Liedchen zu trällern, ist der Platz leer.

Ihr wollt den Bogen, ohne dafür blechen zu müssen? So geht’s.

Zelda – Link's Awakening: So stehlt ihr Items im Laden.

Doch nicht verzagen. Marin findet ihr am Torongastrand. Geht dazu den südwestlichen Weg aus dem Dorf heraus, lauft an der Bibliothek vorbei und dann eine ganze Weile nach Osten. Wenn ihr zu den Steinen und einer Kiste ankommt, müsst ihr dort nach Süden laufen. Marin sitzt hier am Strand auf einem Baumstamm und sinniert vor sich hin. Es folgt eine kurze Zwischensequenz, in der sich Link neben Marin setzt.

Nach der Sequenz hält Link Marin in die Höhe, weil er sie wie ein Item besitzt … oder so ähnlich. Zumindest folgt Marin jetzt Link auf Schritt und Tritt. Nun habt ihr die Möglichkeit ein paar exklusive Dialoge zu hören, indem ihr mit Marin beispielsweise in Dungeons geht. Außerdem könnt ihr euch eine lustige Szene mit Marin im Wunderkran-Laden anschauen.

Was ihr aber auf jeden Fall machen solltet: Mit Marin zum Walross am Eingang der Durstwüste gehen. Dann beginnt sie nämlich die Ballade des Windfisches zu trällern. Das wiederum, weckt das dicke Viech, das sich dann erschreckt und ins Wasser plumpst. Der Weg zur Durstwüste ist damit frei.

So findet ihr alle Zaubermuscheln.

Bilderstrecke starten
49 Bilder
Zelda - Link's Awakening: Alle Zaubermuscheln - Fundorte.

Im Norden der Wüste trefft ihr dann einen Bossgegner, der immer wieder aus dem Treibsand springt und versucht euch anzugreifen. Besiegt ihr ihn, bekommt ihr dafür den Wunderschlüssel zum nächsten Dungeon, nämlich dem Wundertunnel. Fällt er euch in das Loch in der Mitte, könnt ihr einfach hinterher hopsen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Weitere Themen

Neue Artikel von GIGA GAMES

* Werbung