Der Online-Handelsgigant Amazon arbeitet beim Versand mit mehreren Dienstleistern zusammen. So kann es vorkommen, dass neben dem DHL-Boten auch ein Mitarbeiter von Hermes klingelt, um eure bestellten Waren zu liefern.

 
Amazon
Facts 

Auch Prime-Kunden werden von Hermes beliefert. Unter Umständen kann es jedoch sein, dass man keine Pakete von Hermes bekommen will. In Foren findet sich die eine oder andere Beschwerde über ausbleibende Lieferungen oder Hermes-Boten, die zu unpassenden Uhrzeiten mit dem Amazon-Paket vor der Tür stehen. Da stellt sich die Frage, ob man den Versand über Hermes bei Amazon umgehen kann.

Amazon-Lieferung mit Hermes verhindern nur bedingt möglich

Natürlich kann auch mit anderen Versanddienstleistern etwas schiefgehen, sodass zum Beispiel auch über den Versand per DHL online einige Beschwerden zu lesen sind. Einen einfachen Weg, sich das Logistikunternehmen für den Versand auszuwählen, gibt es bei Amazon nicht. Man kann also nicht beim Bestellvorgang auswählen, ob über DHL oder Hermes verschickt werden soll. Dennoch gibt es einen kleinen Umweg, über den man den Versand per Hermes verhindern kann.

  • Wollt ihr auf Nummer sichergehen, dass euer Paket per DHL und nicht mit Hermes verschickt wird, wählt eine DHL-Packstation als Lieferadresse.
  • Die Packstationen gehören zur DHL, daher können auch nur Lieferanten des Unternehmens Pakete in den Packstationen einliefern.
  • Alternativ wählt ihr einen „Amazon Hub“ aus, also eine Lieferstation direkt von Amazon. Diese werden vom Amazon-eigenen Lieferdienst befüllt.
  • Explizit kann man beim Bestellvorgang nicht auswählen, dass eine Sendung mit Hermes verschickt werden soll. Ihr könnt aber einen Hermes-Paketshop als Zielort einstellen, wenn ihr für den Versand genau auf dieses Unternehmen zugreifen wollt.

So holt ihr alles aus eurem Prime-Abo raus (Video)

Nützliche Tipps und Tricks zu Amazon Prime Abonniere uns
auf YouTube

Amazon: Probleme mit Hermes, DHL und Co. melden

Unabhängig vom Unternehmen, das für eure Sendung zuständig ist, solltet ihr bei Problemen Kontakt mit dem Amazon-Support aufnehmen. Daneben habt ihr natürlich die Möglichkeit, direkt den jeweiligen Versanddienstleister zu kontaktieren, um auf Probleme bei vergangenen Lieferungen hinzuweisen. Mehr zum Thema:

Wie sind eure Erfahrungen mit verschickten Paketen bei Amazon? Ist es egal, von welchem Unternehmen der Bote kommt? Oder dauert es bei einem bestimmten Unternehmen länger bzw. gab es schon einmal Ärger mit einer Lieferung? Postet eure Erlebnisse in die Kommentare!

25 Jahre Amazon: Wie gut kennst du das Geburtstagskind?

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook oder Twitter.