Smarte Lautsprecher sind fest in der Hand von Amazon. Google folgt auf Platz zwei und Apples HomePod tut sich schwer. Das zeigt eine aktuelle Umfrage in den USA. In einer Disziplin ist der HomePod aber der echte König auf dem Markt.

 

Apple

Facts 
Apple HomePod vs. Google Home vs. Amazon Echo

HomePod schlägt Amazon Echo und Google Home beim Umsatz

Smarte Lautsprecher haben es schwer, wenn sie nicht von Amazon oder Google kommen. Die Echo-Reihe liegt nach den verkauften Geräten auf Platz 1, wie die Marktforscher von Strategy Analytics zeigen. Die Erhebung basiert auf der Befragung von 1.100 Amerikanern, die mindestens einen Smart Speaker besitzen.

Für Apple sind die Zahlen auf den ersten Blick ernüchternd: Der HomePod schafft es nur knapp in die Top 10 der Smart Speaker in den USA und liegt derzeit mit 4 Prozent Marktanteil auf dem neunten Platz. Trotzdem ist das Ergebnis kein Grund zur Ernüchterung, denn Apple verdient im Vergleich zur Konkurrenz am meisten Geld mit seinem Lautsprecher.

Mit seinem geringen Marktanteil ist der HomePod für 16 Prozent der Erlöse am Smart-Speaker-Markt beteiligt. Amazon und Google kommen zusammen auf einen Marktanteil von 38 Prozent, erreichen aber nur ein Prozent mehr Umsatz als Apple.

Die Seite cultofmac fasst passend zusammen: „Apple zählt sein Geld, Google und Amazon zählen dagegen ihre verkauften Lautsprecher“.

Wie ein HomePod mini aussehen könnte, zeigen wir in der Bilderstrecke:

Bilderstrecke starten(6 Bilder)
HomePod: So schön könnten weitere smarte Apple-Lautsprecher aussehen

HomePod bei Cyberport kaufen

Apple dominiert das Premium-Segment

Man muss die Zahlen nur etwas genauer betrachten: Smarte Lautsprecher über 200 US-Dollar kommen zu über 70 Prozent von Apple. Damit führt der iPhone-Konzern die Liste in diesem Bereich an, obwohl es auch hier Konkurrenz von Google oder Sonos gibt. Genau für dieses Segment wurde der HomePod positioniert.

Es kommt gar nicht so sehr auf die smarten Funktionen an, Siri hinkt Alexa und dem Google Assistant sowieso hinterher, sondern auf einen guten Klang.

Wie schon bei den iPhones schafft es Apple, mit vergleichsweise geringen Marktanteilen viel Geld zu verdienen.

Quelle: Cultofmac

Johann Philipp
Johann Philipp, GIGA-Experte.

Ist der Artikel hilfreich?