In dieser Woche hat Valve den offiziellen Launch-Termin des eigenen Handhelds „Steam Deck“ präsentiert. Dennoch dürften viele länger auf das Gerät warten. Das und was sonst noch in dieser Woche passiert ist, erfahrt ihr in dieser Ausgabe der GIGA Headlines.

 
Steam
Facts 

Releasetermin für Valves Steam Deck

Schon häufiger haben wir an dieser Stelle darüber gesprochen, dass Valve einen eigenen Handheld geplant hat. Nun steht, nach kurzer Produktverschiebung, endlich ein Releasedatum fest.
Ab dem 25. Februar haben alle, die den Handheld bereits reserviert haben, die Möglichkeit, das Steam Deck offiziell zu bestellen. Der Versand soll noch am 28. Februar starten. Damit hat man gerade noch so den Release von Ende Februar eingehalten. Wer kein Steam Deck reserviert hat, muss sich etwas länger gedulden. Für alle soll die Bestellung nach dem 2. Quartal 2022 möglich sein.
Das Steam Deck wird in drei Varianten veröffentlicht, die sich vornehmlich in ihrer Speicherausstattung unterscheiden. Darauf läuft dann das eigene SteamOS auf Basis von Arch Linux. Über ein USB-C-Dock kann das Steam Deck außerdem an Monitor, Tastatur und Maus angeschlossen und so zum mobilen Gaming-PC werden.

Daten zum Samsung Galaxy S22 geleakt

Ebenfalls im Februar dürfen wir uns auf die neuen Smartphones von Samsung freuen.
Und wie auch schon in den letzten Jahren wissen wir im Vorfeld so ziemlich alle Details, denn WinFuture hat ein mutmaßliches Datenblatt veröffentlicht. Die spannendsten Details: Setzt man in den USA auf den neuen Snapdragon 8 Gen 1, kommt in Europa offenbar doch der neue Exynos 2200 zum Einsatz, der über eine RDNA-2-fähige Grafikeinheit von AMD verfügt. Einige Gerüchte sollen ja in den letzten Monaten eher auf Produktionsprobleme für den neuen Chip hingewiesen haben.

Das S22 Ultra soll zudem eine Quad-Kamera mit 108 MP Hauptsensor besitzen. S22 Plus und S22 setzen „nur“ auf eine Triple-Kamera mit 50 MP Hauptsensor.

Handfeste Fakten werden wir dann am 9. Februar erfahren, dann soll das „Galaxy Unpacked“ Event in diesem Jahr stattfinden, die Geräte sollen voraussichtlich ab 25. Februar verfügbar sein.

Aktuelle „iPhone SE 3“-Gerüchte

Nach neuesten Aussagen von Apple-Insider Ross Young dürften die Displays des „iPhone 5G SE“ diesen Monat in Produktion gehen, der Launch soll gegen April/Mai folgen.
Und wie wird das Gerät aussehen?
Glaubt man geleakten CAD-Zeichnungen, die Leaker David Kowalski in ein Rendering gegossen hat, dann schafft das neue SE den Sprung von Touch- auf Face-ID, Notch inklusive.

Reparierbarkeits-Index gefordert

Neue Smartphones sind schön und gut, wenn man Langlebigkeit will, stößt man aber oft auf das Problem fehlender Ersatzteile.
Umwelt- und Verbraucherschutzministerin Steffi Lemke fordert einen Reparierbarkeits-Index für Elektrogeräte. So soll man beim Kauf schon erkennen können, ob ein Gerät überhaupt reparierbar ist oder ob nach ein paar Jahren im Einsatz ein Neukauf ansteht.
Preise und Verfügbarkeit von Ersatzteilen sollen auch Teil des Index sein. Ein ähnliches Projekt wurde bereits letztes Jahr in Frankreich eingeführt.

Windows 11: Android Apps kommen bald!

Wie Microsoft im offiziellen Windows-Blog angekündigt hat, sollen im kommenden Monat einige neue Features zu Windows 11 kommen. Darunter Taskleisten-Verbesserungen, ein neu designtes Notepad und auch eine Vorschau, wie Android-Apps auf Windows 11 nutzbar gemacht werden können.

Umfrage: Deutsche bestellen kaum bei Lebensmittel-Lieferdiensten

Anteil der Befragten, die in den letzten 12 Monaten einen Lebensmittel-Lieferservice genutzt haben. Deutschland 18 Prozent, USA 35 Prozent, China 55 Prozent
Deutsche noch skeptisch gegenüber Gorillas und Co. (Bildquelle: Statista)

Wie kommt ihr an eure Lebensmittel heran? Laut einer Statista-Umfrage sind Lieferdienste für Lebensmittel wie die von REWE, Amazon oder Schnell-Lieferanten wie Gorillas oder Flink in Deutschland noch stark unterrepräsentiert. Gerade einmal 18 Prozent der Befragten in Deutschland haben einen dieser Dienste in den letzten 12 Monaten genutzt. In China sind es 55 Prozent.