Apple Watch: Bestes Smartwatch-Feature ist „Schuld“ der Kunden

Sven Kaulfuss

Die Gesundheitsfunktionen der Apple Watch Series 4 und ihrer Vorgänger formten das Bild der heutigen Apple-Smartwatch und stellen wohl auch das beste Feature der Uhr dar. „Schuld“ an dieser Ausrichtung trägt ausgerechnet der mitteilungsfreudige Kunde.

Apple-Chef Tim Cook erhält von der eigenen Kundschaft zig E-Mails am Tag, die werden auch tatsächlich gelesen. Für diesen Job hat der Apple-Obere einen eigenen Assistenten, der eine Auswahl der Mails nach der ersten Sichtung dann direkt an ihn selbst oder an einen Gruppenverteiler mit entsprechenden Führungskräften weiterleitet – so ein aktueller Bericht von CNBC via MacRumors. Nun könnte man diese Art der Kundenbetreuung als reines Marketinginstrument abtun, allerdings wie sich herausstellte, prägten diverse dieser Briefe am Ende die neuerliche Ausrichtung bei der weiteren Entwicklung der Apple Watch.

Die erste Apple Watch – der Hersteller war überrascht vom Feedback hinsichtlich der Gesundheits-Features:

Funktionen der Apple Watch.

Apple Watch mit Gesundheitsfunktionen: Apple überrascht vom Feedback zur Smartwatch

Im Report dazu heißt es, dass Apple die Smartwatch 2015 nach der Einführung zunächst mit einer Vielzahl von Funktionen, darunter Kommunikation, Unterhaltung sowie Gesundheits- und Fitnesstracking bewarb. Nach und nach erhielt Tim Cook dann Briefe von den Nutzern. Darin beschrieben die Kunden, wie das Gerät sie auf potenziell schwerwiegende Krankheiten aufmerksam machte und sogar Leben rettete. Erst danach begann Apple den Schwerpunkt der Apple Watch mehr auf Gesundheitsfunktionen zu legen. Für Apple waren die E-Mails eine Überraschung, so ein ehemaliger Apple-Mitarbeiter, da die Apple Watch eigentlich nicht entwickelt wurde, um zu diesem Zeitpunkt Herzfrequenzunregelmäßigkeiten zu erkennen. Kurzum: Der Kunde ist „Schuld“ an der heutigen, verstärkten Gesundheits-Ausrichtung der Apple Watch.

In der Zukunft denkbar, aber traut sich Apple auch? Die runde Apple Watch:

Bilderstrecke starten(7 Bilder)
So eine Apple Watch gab es noch nie: Diese Smartwatch-Idee lässt uns träumen

Doch nicht nur geben die E-Mails an den Apple-Chef Impulse für die Produktentwicklung, auch dienen sie zur Stärkung der Mitarbeitermoral. Vor allem die Teams, die nicht im direkten Kundenkontakt stehen, und nicht über Produkte sprechen können, an denen sie gerade arbeiten, ziehen eine hohen Motivation daraus.

Apple Watch bei Amazon kaufen*

Gesundheitsfunktionen der Apple Watch heute und morgen

Schon die erste Apple Watch konnte die Herzfrequenz messen, die aktuelle Apple Watch Series 4 verfügt darüberhinaus über eine Sturzerkennung und eine Notruf-Funktion. Das Elektrokardiogramm (EKG) der Smartwatch steht derzeit nur Kunden in den USA zur Verfügung, an der weiteren Internationalisierung wird jedoch gearbeitet. In der Vergangenheit gab es zudem Spekulationen bezüglich zusätzlicher Gesundheits-Features, vom Blutdruckmesser, über eine Erkennung von schädlichen Gasen bis hin zur Bestimmung des Blutzuckergehaltes. Ob und wann Apple derartige Funktionen einführt, ist aber ungewiss.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung