Besitzer eines Bose-Soundtouch-Systems können dieses auch mit der smarten Assistentin Alexa bedienen – inzwischen sogar ganz offiziell mit dem passenden Bose-Skill von Amazon. Hier erfahrt ihr, wie ihr das Bose-System mit Alexa einrichtet und nutzt.

 

Amazon Alexa

Facts 
Amazon Echo 2 im Test

SoundXtra: Hochwertiger Ständer für Soundtouch günstig kaufen

Der Bose-Skill von Amazon ist erst seit kurzem im Skill-Store erhältlich. Davor konnte man den Soundtouch-Lautsprecher per Bluetooth mit dem kleinen Echo-Dot-Lautsprecher verbinden. Das ist inzwischen nicht mehr nötig, da der Bose-Skill das Soundtouch-System mit jedem Alexa-kompatiblen Echo-System verbindet.

Alexa: Bose-Skill für Soundtouch einrichten

Dank des Skills ist das Anschließen des Bose-Soundtouchsystems mit Alexa recht einfach. Zunächst solltet ihr sicherstellen, dass sowohl der Bose-Lautsprecher als auch Alexa ordnungsgemäß eingerichtet sind. Wir empfehlen für die nächsten Schritte die Alexa-App für Smartphones, prinzipiell könnt ihr die Einstellungen aber auch in der Alexa-Web-App vornehmen.

  1. Ladet euch den Bose-Skill aus dem Skill-Store herunter und aktiviert ihn, entweder in der App (Startmenü⇒Skills) oder per Sprachbefehl („Alexa, starte Bose-Skill“).
  2. Danach müsst ihr den euer Bose-Soundtouch-Konto mit dem Amazon-Konto verknüpfen.
  3. Gebt dazu eure Zugangsdaten für das Bose-Soundtouch-Konto ein und bestätigt das Verknüpfen der Konten.
  4. Falls noch nicht geschehen, solltet ihr dem Bose-Lautsprecher jetzt einen bestimmten Namen geben, beispielsweise „Wohnzimmer“. Benutzt dazu die Bose-Soundtouch-App.
Entwickler: Bose Corporation
Preis: Kostenlos

Damit seid ihr mit der Einrichtung fertig. Ihr könnt den Bose-Lautsprecher jetzt ansteuern, indem ihr den Namen benutzt, den ihr in der Soundtouch-App festgelegt habt (in unserem Beispiel: „Wohnzimmer“). Um die Musik zu steuern, könnt ihr die üblichen Alexa-Sprachbefehle benutzen. Amazon nennt dazu folgende Kommandos als Beispiel:

  • „Alexa, spiel Jazz in der Küche“
  • „Alexa, halte die Musik im Schlafzimmer an.“
  • „Alexa, überspringe diesen Titel im Esszimmer.“
  • „Alexa, erhöhe die Lautstärke im Wohnzimmer.“

Beachtet, dass ihr bei jedem Befehl den Namen des Bose-Lautsprechers verwenden müsst, den ihr mit Alexa verknüpft habt.

Bilderstrecke starten(13 Bilder)
13 kostenlose Alexa Skills, auf die man nicht verzichten sollte

Welche Dienste sind mit dem Bose-Skill für Alexa kompatibel?

Bislang kann man auf dem Bose-Soundtouch-System leider noch nicht alle Musik-Streamingdienste via Alexa bedienen. Die Auswahl ist im Moment noch auf Amazon Music und TuneIn beschränkt. Um diese beiden Dienste auf dem Bose-System zu nutzen, müsst ihr sie zuerst mit Alexa verknüpfen. Noch nicht unterstützt wird derzeit der beliebte Dienst Spotify. Ob und wann sich das ändert, ist noch nicht klar. Wir halten euch dazu an dieser Stelle auf dem Laufenden.

Echo Plus mit integriertem Smart Home-Hub inklusive Philips-Hue-Lampe günstig kaufen!

Amazon Echo: Wie sind eure Erfahrungen?

Ihr findet die Idee, Haushaltsgeräte per Sprachbefehl zu steuern abgefahren oder alternativ total bescheuert? Amazon Echo ist die Zukunft oder doch nur eine Technik-Spielerei, an die man sich in kurzer Zeit nur noch mit einem müden Lächeln erinnern wird? Egal, was ihr über das neue Gadget von Amazon denkt: In unserer Umfrage zum Thema könnt ihr eure Meinung zum Besten geben und mit dem Rest der Welt teilen!

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.