Facebook: „Jetzt aktiv“ im Messenger - Bedeutung der Funktion

Martin Maciej

Steuert man den Facebook-Messenger an, findet man im oberen Bereich den Reiter „Aktiv“. Zudem kann man im Privatchat unter einzelnen Kontakten den Status „Jetzt aktiv“ mit einem grünen Punkt sehen. Was bedeutet dieses „Jetzt aktiv“ im Facebook-Messenger?

Daneben kann bei einigen Nutzern der Status „Zuletzt aktiv“ mit einer Minutenangabe zu finden sein.

Bilderstrecke starten
23 Bilder
22 erstaunliche Fakten über Facebook.

Facebook: Das bedeutet „Jetzt aktiv“ im Messenger

  • „Jetzt aktiv“ zeigt im Facebook-Messenger an, dass ein Kontakt zum aktuellen Zeitpunkt mit den Messenger-Servern verbunden ist.
  • Der Kontakt hat also aller Voraussicht nach den Messenger geöffnet und chattet vermutlich mit einem anderen Teilnehmer oder liest seine eingegangenen Nachrichten.
  • Der Status „Jetzt aktiv“ wird auch aktiviert, wenn man Facebook im Browser nutzt und gar nicht auf die Messenger-Funktion zugreift, sondern zum Beispiel Meldungen in der Timeline durchforstet.
  • Schreibt ihr den Kontakt an und dieser antwortet nicht, muss das nicht zwingend bedeuten, dass euch der Chat-Partner ignoriert. Der Status kann auch noch einige Minuten angezeigt werden, nachdem der Kontakt seinen Messenger geschlossen und das Smartphone zur Seite gelegt hat.
  • Der Status wird auf „inaktiv“ gesetzt, wenn der Nutzer Facebook verlässt oder die Facebook-Seite zwar geöffnet ist, jedoch über eine Minute lang keine Aktion durchgeführt wurde.
  • Wird die Verbindung mit den Servern getrennt, erscheint der Status „zuletzt vor xy Minuten aktiv“.

facebook-jetzt-aktiv

Facebook: „Zuletzt aktiv“ wird nicht angezeigt?

Das bedeuten die Symbole beim Facebook Messenger.

Bei einigen Kontakten kann es sein, dass ihr den „Zuletzt aktiv“-Status nicht einsehen könnt. Hierfür gibt es eine eigene Privatsphäre-Einstellung für Facebook. Auch ihr selbst könnt damit verhindern, dass andere sehen, ob ihr derzeit online bei Facebook unterwegs seid:

  1. Drückt in der Messenger-App auf euer Profilbild rechts oben.
  2. Hier findet ihr oben die Option „Verfügbarkeit“.
  3. Setzt die Einstellung auf „Aus“.
  4. Es erscheint ein Warnhinweis: Zwar können Freunde nicht mehr sehen, ob ihr bei Facebook aktiv seid, allerdings habt ihr auch keinen Zugriff mehr auf den „Aktiv“-Status von euren Facebook-Kontakten.
  5. Bestätigt die Meldung, um die Einstellung abzuschließen.

facebook-messenger-aktiv

Der „Jetzt aktiv“-Status funktioniert ähnlich wie der Online-Status bei WhatsApp. Allerdings ist die Aktivität nicht lediglich auf den Messenger beschränkt. Der grüne Punkt erscheint demnach auch, wenn ihr anderweitig bei Facebook aktiv seid, zum Beispiel auf eurer Chronik.

Abstimmung: Sollte Facebook monatlich Geld kosten?

Keine Werbung, keine Sammlung von Nutzerdaten, dafür aber eine monatliche Gebühr – wer würde das bezahlen?

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Weitere Themen

Neue Artikel von GIGA TECH

  • Günstiger Gaming-PC für 300 Euro: So viel Leistung bietet ein Rechner zum Konsolen-Preis

    Günstiger Gaming-PC für 300 Euro: So viel Leistung bietet ein Rechner zum Konsolen-Preis

    Wer eine günstige Plattform zum Zocken sucht, der greift in den meisten Fällen zur Konsole – so ein Gaming-PC kostet schließlich verdammt viel Geld. Doch ist das wirklich so? GIGA hat mit der Unterstützung von Notebooksbilliger.de einen günstigen Rechner für etwa 300 Euro zusammengestellt, um diesem Gerücht auf den Grund zu gehen. Das Ergebnis kann sich sehen lassen. 
    Robert Kohlick
  • 21 geniale Lego-Maschinen, die wirklich funktionieren

    21 geniale Lego-Maschinen, die wirklich funktionieren

    Dass das Bauen mit Lego-Steinen viel Freude macht, wissen wir seit unserer Kindheit. Die Kreativität und Geduld, um aus Lego-Bauteilen komplexe Maschinen zu erschaffen, fehlt den meisten dann aber doch. Anders als den Konstrukteuren, die die folgenden Lego-Maschinen ausgeheckt und gebaut haben.
    Marvin Basse
  • Fitness-Apps für iPhone, iPad und Apple TV im Test: Erfolgreiches Training zu Hause

    Fitness-Apps für iPhone, iPad und Apple TV im Test: Erfolgreiches Training zu Hause

    Die Badesaison naht – passen T-Shirt und Bikini noch? Doch nicht nur zum Abnehmen, sondern ganz allgemein für eine gesunde Lebensweise ist regelmäßig Sport treiben wichtig – es muss ja nicht gleich ein Halbmarathon werden. Wir präsentieren im Rahmen der Fitness-Woche auf GIGA Apps für iPhone, iPad und Apple TV, die sich gut für das Training zwischendurch eignen. Die Anwendungen, die wir im Frühjahr in verschiedenen...
    Sebastian Trepesch
* Werbung