Wer den Überweisungsdienst „PayPal“ regelmäßig nutzt und seine Bankverbindung hin und wieder wechselt, sieht unter Umständen die Nachricht „Sie haben dieses Bankkonto bereits ihrem Paypal-Konto hinzugefügt“. Wir erklären, was das bedeutet und wie ihr das Problem löst.

 
PayPal
Facts 

In unserem Video bekommt ihr alle wichtigen Infos zu PayPal:

Das solltest du über PayPal wissen Abonniere uns
auf YouTube

„Sie haben dieses Bankkonto bereits ihrem PayPal-Konto hinzugefügt“

Wenn ihr über den beliebten Bezahl-Service eine Überweisung machen wollt – zum Beispiel Geld an Freunde senden – kann es passieren, dass euch beim Hinzufügen einer Bankverbindung auf PayPal „Sie haben dieses Bankkonto bereits ihrem Paypal-Konto hinzugefügt“ angezeigt wird. Der Dienst fordert euch während einer Überweisung auf, eine neue Zahlungsmethode zu hinterlegen, obwohl ihr das bereits getan habt. Das kann dann zu solchen Fehlermeldungen führen. Um sicherzugehen, könnt ihr einige Sachen überprüfen.

Lösungen

In den meisten Fällen seht ihr die Fehlermeldung, wenn ihr ein Bankkonto für das Lastschrift-Verfahren in eurem PayPal-Account hinterlegt habt. Ist das Konto noch nicht verifiziert, fordert euch der Dienst bei einer Zahlung auf, ein Konto anzugeben. Tragt ihr dann dasselbe Konto ein, kommt es zu dieser Meldung. Überprüft Folgendes:

Ist die Verifizierung eures Bankkontos bereits abgeschlossen?

PayPal überweist euch einen Cent-Betrag auf das eingetragene Konto. Den Verwendungszweck auf eurem Konto-Auszug müsst ihr dann in eurem PayPal-Konto eintragen, um die Verbindung zu bestätigen. Klickt dazu in den Einstellungen der jeweiligen Bankverbindung auf „Bankkonto bestätigen“ und tragt den Code ein. Sobald das Konto aktiviert ist, sollte die Fehlermeldung verschwinden.

Ihr wollt beim Online-Shoppen sparen? Wir haben die Profi-Tipps für euch:

Fehler wird trotzdem angezeigt

Bekommt ihr weiterhin die Meldung, dass euer Bankkonto bereits hinzugefügt wurde, ist eure Zahlungsmethode aus verschiedenen Gründen von PayPal abgelehnt worden. Das kann helfen:

  • Hinterlegt zusätzlich eine andere Bankverbindung (Lastschriftverfahren). In bestimmten Fällen verlangt der Überweisungsdienst als zusätzliche Sicherheit mehr als eine Zahloption.
  • Legt eine Kreditkarte in eurem Konto an.
  • Bestätigt alle hinterlegten Konten und Karten.
  • Überweist alternativ einfach Geld von eurem Bankkonto direkt auf euren PayPal-Account. Ihr könnt euer vorhandenes Guthaben dann beim Zahlen wie bei einem Prepaid-Konto verwenden, ohne euer Bankkonto zu belasten. Wollt ihr sofort etwas kaufen, nutzt ihr dazu Giropay.
  • Ändert euer Passwort.

Haben die vorgeschlagenen Mittel nicht geholfen und die Zahlung ist weiterhin nicht möglich, bleibt euch noch der PayPal-Kundenservice als letzte Hilfe. Wir zeigen euch, wie ihr die Hotline erreicht.

 

Gibt es weitere Probleme während eines Bezahlvorgangs? Welche Meldung wird bei euch angezeigt? Schreibt uns in die Kommentare, damit wir oder andere Leser euch weiterhelfen können.