Wenn ihr euer PayPal-Passwort vergessen habt, könnt ihr es mit eurer E-Mail-Adresse schnell zurücksetzen. So geht's.

 

PayPal

Facts 

PayPal: Passwort vergessen

  1. Öffnet die offizielle PayPal-Webseite zum Zurücksetzen des Passworts.
  2. Gebt eure E-Mail-Adresse ein und bestätigt mit Weiter.
  3. Unter Umständen müsst ihr die Captcha-Abfrage korrekt bestätigen.
  4. Im nächsten Schritt müsst ihr eine Sicherheitsprüfung absolvieren. Wählt dazu am besten E-Mail erhalten aus.
  5. PayPal schickt euch eine Bestätigungs-E-Mail an eure Adresse.
  6. Kopiert den dort enthaltenen Verifizierungscode und fügt ihn in das vorgesehene Feld der Webseite ein.
  7. Folgt den weiteren Anweisungen und gebt euer neues Passwort ein, wenn ihr danach gefragt werdet.

Bei Problemen wendet ihr euch am besten an den PayPal-Support. Anbei findet ihr noch zwei häufige Fragen zum Thema.

PayPal-E-Mail-Adresse vergessen?

Versucht alle eure möglichen Adressen auszuprobieren. Ihr habt die Richtige gefunden, wenn ihr den Verifizierungscode von PayPal an diese Adresse erhalten habt.

Keinen Zugriff mehr auf E-Mail-Adresse

In dem Fall könnt ihr bei der Sicherheitsprüfung auch einen „Identitätsnachweis“ hochladen, der bestätigt, dass ihr der Inhaber des PayPal-Kontos seid.

Bilderstrecke starten(5 Bilder)
Die 5 besten PayPal-Alternativen in Stichpunkten

PayPal-Passwort nicht mehr vergessen

Damit ihr euer PayPal-Passwort später nicht wieder vergesst, empfehlen wir einen Passwort-Safe wie KeePass zu nutzen. Dort braucht ihr euch nur noch ein Passwort zu merken, um das Programm zu öffnen. Das Programm speichert alle Passwörter zusammen mit den Benutzer-Login-Daten und der Webseiten-Adresse.

Das heißt, ihr könnt immer nachschauen, wie euer Passwort für eine bestimmte Webseite oder einen bestimmten Web-Dienst lautet. Außerdem könnt ihr mit Passwort-Safes auch die Anmeldedaten automatisch eingeben lassen – zumindest auf den meisten Webseiten.

Ich selbst nutze „KeePass“ in Windows und „KeePassX“ unter Linux. Und ihr? Schreibt uns eure Vorschläge gerne in den Kommentarbereich unterhalb dieser Anleitung.

Microsoft Office oder eine kostenlose Alternative?

Robert Schanze
Robert Schanze, GIGA-Experte für Windows, Android, Linux und Software.

Ist der Artikel hilfreich?