YouTube-Videos löschen: Wenn’s dann doch weg soll (Anleitung)

Jonas Wekenborg

Ihr habt ein Video in eurem YouTube-Kanal, das ihr nicht länger hosten wollt, weil es entweder als anstößig gesehen wird oder weil es einfach nicht mehr zu eurem Konzept passt? Vielleicht ist es ja auch einfach nur peinlich – was auch immer. Wir zeigen euch, wie man ein YouTube-Video löschen kann.

YouTube-Videos löschen: Wenn’s dann doch weg soll (Anleitung)

Aus welchem Grund auch immer ihr eines eurer eigenen YouTube-Video löschen müsst oder wollt, hier findet ihr die Anleitung Schritt für Schritt.

YouTube-Videos löschen

Falls ihr euch sicher seid, dass ihr euer YouTube-Video ein für allemal aus Googles Videoportal löschen wollt (und vielleicht vorher noch eine Sicherungskopie auf eurer Festplatte angelegt habt) könnt ihr wie folgt vorgehen:

  1. Meldet euch in eurem YouTube-Konto an
    Video-löschen
  2. Begebt euch in euren Kanal
  3. Neben der Schaltfläche Video hochladen wählt ihr aus dem Dropdown Video-Manager
  4. Aktiviert das Kästchen neben dem zu löschenden Video
    • Es ist möglich, mehrere Videos auf einmal zu löschen
  5. Geht nun oben auf der Seite auf Aktionen
  6. Wählt Löschen, wenn ihr sicher seid, dass ihr die ausgewählten Videos entfernen möchtet
  7. Bestätigt und weg isses

Habt ihr das Video aus eurem YouTube-Kanal gelöscht, ist es nicht mehr einsehbar, allerdings nicht sofort weg. Es kann einige Stunden dauern, bis euer Video komplett aus den Miniatur-Ansichten der Suche entfernt wird. Eine Wiederherstellung ist nicht mehr möglich: Was einmal weg ist, ist weg.

Bilderstrecke starten
17 Bilder
Die 15 größten Gaming-Skandale von YouTubern und Streamern 2018.

Fremde Videos auf YouTube melden

Natürlich könnt ihr nur eure eigenen Videos auf YouTube löschen. Fällt euch allerdings ein Verstoß gegen die Nutzungsbestimmungen, Missbrauch oder Belästigung auf, könnt ihr unangemessene Videos melden.

youtube-video melden

Dazu klickt ihr unterhalb des Videos einfach auf die Flagge (rechts unter den Aufrufen) mit Melden und gebt einen Grund für eure Beschwerde an.

Weitere coole YouTube-Tipps:

11 kontroverse Meinungen über YouTuber, die die Community spalten

Über YouTuber scheiden sich bekanntlich die Geister. Das geht weit über ein einfaches „Mag ich“ oder „Mag ich nicht“ hinaus. Wie stimmst du über die kontroversesten Meinungen über YouTuber ab?

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Weitere Themen

Neue Artikel von GIGA ANDROID

  • OnePlus 7 (Pro): Farben: Alle Varianten der Modelle im Überblick

    OnePlus 7 (Pro): Farben: Alle Varianten der Modelle im Überblick

    Das chinesische Unternehmen „OnePlus“ hat die neue 7er-Serie des eigenen Handys vorgestellt. Die Top-Smartphones sind in verschiedenen Farben erhältlich – jedoch nicht alle direkt zum Launch. Hier stellen wir euch die Farben des OnePlus 7 und 7 Pro vor.
    Robert Kägler
  • Huawei P30 Pro im Preisverfall: Panikverkäufe nach Android-Bann setzen ein

    Huawei P30 Pro im Preisverfall: Panikverkäufe nach Android-Bann setzen ein

    Das Huawei P30 Pro ist das erste große Opfer des Android-Banns seitens Google durch die US-Regierung. Die Preise des Smartphones, besonders in den eBay Kleinanzeigen, sind auf einen Schlag drastisch gesunken. Eine gute Gelegenheit für Schnäppchenjäger oder sollte man die Finger von dem Handy lassen? GIGA klärt auf.
    Peter Hryciuk 14
  • Was der Huawei-Bann für Kunden bedeutet: Die 10 wichtigsten Fragen und Antworten

    Was der Huawei-Bann für Kunden bedeutet: Die 10 wichtigsten Fragen und Antworten

    Aufgrund des US-Handelsembargos gegen Huawei ist Google gezwungen, die Zusammenarbeit mit Huawei zu beenden. Damit ist die Nachricht kein Thema aus den Wirtschaftsteilen der Online-Gazetten mehr, sondern hat erhebliche Auswirkungen – auf Verbraucher in Europa und den Handy-Markt als Ganzes. GIGA-TECH-Chefredakteur Frank Ritter erklärt, welche Folgen das sind und was man jetzt als Verbraucher wissen muss.
    Frank Ritter
* Werbung