Sonderzeichen auf iPhone und iPad: App Simbol erleichtert die Eingabe

Sven Kaulfuss

Die Eingabe von Sonderzeichen über die virtuelle Tastatur gestaltet sich unter iOS auf iPhone und iPad recht schwierig – anders als beim Mac. Behelfen kann man sich mit der neuen und kostenlosen App „Simbol“.

Sonderzeichen auf iPhone und iPad: App Simbol erleichtert die Eingabe

Die App „Simbol“ beinhaltet einen ganzen Katalog von speziellen Zeichen des alltäglichen und nicht alltäglichen Gebrauchs. Folgende Symbole lassen sich hiermit aufrufen:

  • ISO-8859-1
  • Sonderzeichen: &, ‚, „“, etc.
  • ISO 8859-1 Symbole: ¡, §, ¼, etc.
  • ISO 8859-1 Zeichen: Æ, Ã, etc.
  • HTML Symbole
  • Mathematische Symbole: ∑, ∫, ⊕, etc.
  • Griechische Symbole: Ψ, θ, etc.
  • Andere Zeichen: ‰, ™, œ, etc.
  • Spezielle Symbole
  • ⌘, ↩, ⌥, etc.

Diese finden sich aufgelistet in der App. In der Detailansicht kopieren wir dann das eigentliche Symbol in die Zwischenablage, alternativ steht uns auch die HTML-Entsprechung zur Verfügung. Für den schnellen Zugriff bietet „Simbol“ gleichfalls eine Live-Suche.

Simbol: Formeleditor inklusive

Besonders nützlich erscheint der integrierte Formeleditor (zu finden im oberen Bereich der App). In der Listenansicht tippen wir etwas länger auf die jeweiligen Sonderzeichen und fügen darüber diese in den Formeleditor ein („Add to equation“ bzw. „Add to xyz…“ – xyz steht für die bereits erstellte Formel ). Natürlich können wir die Formel unter Zuhilfenahme der virtuellen Tastatur noch anpassen. So ergänzen wie beispielsweise Standardzeichen wie ein „=“. Im Anschluss markieren und kopieren wir die Formel wie einen beliebigen Text.

Simbol
Entwickler:
Preis: Kostenlos

Simbol ist derzeit kostenlos im App Store erhältlich, erfordert mindestens iOS 7 und beansprucht bescheidene 0,4 MB Speicherplatz. Eine spezielle Version für das iPad gibt es hingegen nicht, dennoch lässt sich Simbol natürlich – wie jede iPhone-App  – auch auf dem Apple-Tablet nutzen.

Via Cult of Mac.

Umfrage: Wie nutzt ihr den App Store?

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

* Werbung