Probleme mit Tinder

Inzwischen werden Tinder Profile täglich rund 600 Millionen Mal angeschaut. Bei dem großen Zuspruch sind Probleme innerhalb der App zu erwarten. So werden unter anderem vermehrt Spam-Attacken verzeichnet, bei welchen nichtsahnende Nutzer auf dubiose Seiten gelockt werden. Hierbei kann es sich unter anderem um Erotik-Webcams oder Gewinnspielseiten handeln. Bemerkt ihr bei Tinder verdächtige Profile, könnt ihr diese über die drei roten Punkte innerhalb der App melden. Sind eure Schwierigkeiten technischer Natur, ihr könnt euch nicht einloggen oder eure Matches sind verschwunden? Dann lohnt ein Blick in diese Artikel:

Bildquelle: © Tinder via InterActiveCorp

Bereits Anfang des Jahres gab es in Tinder eine Sicherheitslücke, mit welcher Ortsdaten von Nutzer ausgespäht werden konnten, ohne dass diese einem Gespräch und Datenaustausch zugestimmt hätten. Wie bei nahezu allen sozialen Plattformen gibt es zudem zahlreiche Fälle von Diskriminierung und sexueller Belästigung innerhalb von Tinder. Auch diese Fälle können direkt in der App gemeldet werden. Zudem lässt sich auch bei Tinder nicht vermeiden, dass viele Nutzer lediglich auf eine schnelle Nummer aus sind. Wer sich darauf einlassen will, bekommt mit der App die beste kostenlose Möglichkeit.

tinder-screenshot

Tinder-Alternative

Wer mit Tinder keine guten Erfahrungen sammeln konnte, findet zahlreiche Alternativen. Ähnlich funktioniert beispielsweise die Dating-App Lovoo. Auch Lovoo bietet eine „Hot Or Not“-Funktion, mit welcher verschiedene Nutzer bewertet werden können. Zudem können einzelne Bilder von Nutzern kommentiert und bewertet werden. Mit dem Flirtradar gibt es zudem eine Übersicht über alle aktiven und angemeldeten, flirtwilligen Nutzer in der näheren Umgebung.

Hier geht es zu Lovoo

Weitere Informationen über Flirt-Apps findet ihr in unserem Artikel:

kostenlose Alternativen zu Tinder

Vielleicht findet ihr auch in einer der folgenden Apps euer Dreamdate:

Bilderstrecke starten(32 Bilder)
29 Tinder-Bios, die mehr als nur einen Swipe nach rechts verdient haben

Tinder löschen

Falls ihr euren Traumpartner gefunden habt oder genug davon habt, lediglich über die App belästigt zu werden, solltet ihr Tinder löschen. Dabei reicht es nicht, die App einfach vom Smartphone zu werfen, schließlich bleibt so euer Account auch weiterhin bestehen. Wollt ihr den Tinder Account vollständig löschen, geht wie folgt vor:

  1. Tinder starten
  2. Einstellungen oben links aufrufen
  3. „Konto löschen“ klicken und Abfrage mit „Konto löschen“ bestätigen
  4. Wartet einige Sekunden und ihr werdet automatisch ausgeloggt.
  5. Nun kann Tinder gelöscht werden.
  6. Tinder bleibt aber weiterhin mit eurem Facebook-Account verbunden.
  7. Um die Verbindung von Tinder und Facebook zu löschen, lest hier weiter: Facebook - Apps, Anwendungen und Spiele löschen

Wollt ihr sichergehen, dass Tinder vollständig gelöscht und die Verbindung zu Facebook wirklich getrennt wurde, lest unseren Artikel:

Tinder löschen: Weg mit dem Account

Nutzt ihr Tinder? Wie sind eure Erfahrungen mit der Flirt- und Dating-App? Habt ihr vielversprechende Dates gehabt oder seid ihr wieder zum traditionellen Offline-Kennenlernen zurückgekehrt? Verratet es uns in den Kommentaren.

Umfrage: Ist Merkels Datensteuer eine gute Idee?