WeChat ist der in China am weitesten verbreitete Messenger für Smartphones. Aber nicht nur Nachrichten lassen sich mit der App verschicken. Viele nutzen die App auch als Bezahldienst. Wir klären, ob man WeChat Pay in Deutschland einrichten und damit bezahlen kann.

 

WeChat

Facts 

Bargeldlose Bezahldienste werden in China bereits flächendeckend eingesetzt, um den Einkauf für Smartphone-Nutzer zu vereinfachen. Über einen QR-Code kann man so problemlos überall mit einem Handy bezahlen. Die bekanntesten Anbieter sind WeChat Pay und Alipay (Alibaba Group). Selbst in Deutschland werden diese besonders chinesische Touristen zum Bezahlen angeboten. Wer WeChat Pay einrichten möchte, muss aber einiges beachten.

WeChat Pay einrichten: Geht das in Deutschland?

Lange gab es das Problem, dass WeChat Pay nur chinesische Kreditkarten und Bankkontos erlaubte. Es war also nicht möglich, WeChat Pay mit einer nicht-chinesischen Kreditkarte oder einem Konto zu betreiben. Anfang 2018 lockerte der Messenger diese Kriterien. Dennoch ist es nicht ohne kreative Umwege möglich, WeChat Pay in Deutschland einzurichten. Der Dienst stellt nämlich folgende Anforderungen:

  • Ihr müsst die App in “Festlandchina“, Hong Kong, Macau oder Taiwan heruntergeladen haben. Also euch vor Ort befinden.
  • Ihr müsst eine Kreditkarte verwenden (Visa, MasterCard) oder ein chinesisches Bankkonto. Giro-Karten (Debit-Karten) funktionieren nicht.
  • Ihr benötigt eine chinesische Personal-ID.

Es lassen sich zwar mittlerweile auch andere Kreditkarten hinzufügen, dazu benötigt ihr aber gleichzeitig eine Bankkarte, die an eine “China ID“ gebunden ist. Ohne Hilfe von Dritten lässt sich der Dienst also nicht in vollem Umfang nutzen.

Erfüllt ihr diese Kriterien, könnt ihr eine Karte wie folgt hinzufügen:

  1. Öffnet die WeChat-App (Android | iOS).
  2. Drückt auf den Reiter “Ich/Me“, je nach eingestellter Sprache.
  3. Drückt auf ganz oben auf “Wallet“.
  4. Über das Symbol “Karten/Cards“ fügt ihr eine neue Kreditkarte hinzu.
    Hinweis: Euer Name wird direkt aus der App übernommen, ihr könnt den registrierten Namen nicht ändern.
  5. Gebt euren Karteninformationen ein, akzeptiert die Bedingungen, wenn ihr damit einverstanden seid und drückt “OK“.

Jetzt sollte eure Karte erfolgreich hinzugefügt worden sein.

In unserer Bilderstrecke findet ihr außerdem Alternativen für PayPal:

Bilderstrecke starten(5 Bilder)
Die 5 besten PayPal-Alternativen in Stichpunkten

WeChat Pay: In Deutschland bezahlen  – Alternativen

Wer unbedingt mit WeChat Pay in Deutschland bezahlen möchte, kann sich theoretisch von chinesischen Freunden über den Chat Geld auf das eigene WeChat-Konto schicken lassen. Der Messenger wird in China nicht nur zum Bezahlen in Läden verwendet, sondern auch, um sich gegenseitig Geld zu schicken. Ihr nutzt die App dann sozusagen als ein Pre-Paid-System. Natürlich müsst ihr der Person das Geld dann auf anderem Weg zurückgeben. Habt ihr endlich Guthaben auf eurem Account, könnt ihr an den teilnehmenden Verkaufsstellen mit WeChat Pay bezahlen.

Wenn euch das zu kompliziert oder unpraktisch ist, lassen sich Alternativen wie Google Pay oder Apple Pay mittlerweile auch in Deutschland nutzen.

So richtet ihr Apple Pay in Deutschand ein:

Apple Pay Einrichtung auf Deutsch: Ein erster Blick

Hier findet ihr die passenden Anleitungen:

Quellen: Handelszeitung, TravelChinaCheaper

Was haltet ihr vom mobilen Bezahlen?

Geht es nach einigen Experten, soll das Bezahlen mit Bargeld schon bald ein Ende finden. Stattdessen soll z.B. das Smartphone als digitale Geldbörse an der Kasse bereitstehen. Was haltet ihr vom mobilen Bezahlen?

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.

Robert Kägler
Robert Kägler, GIGA-Experte.

Ist der Artikel hilfreich?