WhatsApp mit Google Drive sichern: Anleitung für das Backup

Martin Maciej

WhatsApp hat sich inzwischen auf zahlreichen Smartphones als erste Lösung etabliert, um mit Freunden zu chatten und Multimedia-Inhalte wie Bilder und Videos auszutauschen. Dank Google Drive-Integration könnt ihr eure Daten von WhatsApp nun bequem über Google Drive sichern.

So könnt ihr z. B. bequem nach einem Smartphone-Wechsel oder -Verlust auf eure alten WhatsApp-Daten über Google Drive wieder zugreifen und verliert eure Chats auch nicht nach einem Reset des Smartphones. Dank Google-Drive könne nicht nur Chat-Nachrichten, sondern auch Mediendateien, also Bilder, Videos und Sprachaufnahmen bequem online gespeichert werden. Mehr zum Thema: WhatsApp-Nachrichten wiederherstellen - kein Problem mit gelöschtem Chat.

Bilderstrecke starten
11 Bilder
WhatsApp Add-ons: 10 neue Funktionen für den Messenger.

Drei WhatsApp-Tricks, die ihr unbedingt kennen solltet.

WhatsApp-Backup mit Google Drive erstellen: so geht’s

Damit das Google-Drive-Backup mit WhatsApp funktioniert, benötigt ihr folgendes:

  • Die neueste WhatsApp-Version muss auf dem Gerät installiert sein.
  • Die Google-Drive-Integration ist seit der WhatsApp-Version 2.12.306 verfügbar.
  • Ein Google-Konto muss auf dem Smartphone aktiviert sein.

  • Google-Play-Dienste müssen auf dem Smartphone installiert sein.
  • Euer Google-Drive-Konto muss genügend freien Speicherplatz aufweisen, um die WhatsApp-Daten, darunter Chats, Fotos, Video und mehr sichern zu können.
  • Auch auf dem Android-Gerät wird ausreichend Speicherplatz vorausgesetzt, um das Backup erstellen zu können.

Sind die Voraussetzungen geschaffen, geht wie folgt vor:

  1. Öffnet WhatsApp.
  2. Steuert die Einstellungen an, wählt den Abschnitt „Chats und Anrufe“ und öffnet hier die Option „Chat-Backup“.
  3. Hier steht nun die Option „Auf Google Drive sichern“ zur Auswahl.
  4. Wählt aus, über welches Google-Konto die Daten gesichert werden sollen.
  5. Zusätzlich könnt ihr auswählen, in welchen Intervallen neue Backups angelegt werden sollen. Zur Auswahl stehen „Niemals“, „Nur, wenn ich ‚Sichern‘ tippe“, „Täglich“, Wöchentlich“ und „Monatlich“.
  6. Mit der Option „Sichern über“ könnt ihr ein Netzwerk auswählen. Hier empfiehlt sich, die Sicherung über ein WLAN zu übertragen, um ein eventuell begrenztes mobiles Datenvolumen nicht unnötig zu belasten.
  7. Besonders beim ersten Backup werden viele Daten übertragen. Stellt daher sicher, dass euer Smartphone über genügend Akku-Ladung verfügt und die Netzwerk-Verbindung stark genug ist.
  8. Nun werden eure WhatsApp-Daten bei Google-Drive abgelegt. Beim nächsten Backup werden nur noch die neuesten Daten übertragen.

Bei der Sicherung könnt ihr selbst angeben, ob nur Textnachrichten, oder auch Fotos und Videos aus WhatsApp in Google Drive abgelegt werden sollen. Behaltet dabei den freien Drive-Speicher im Hinterkopf. In der Standardausführung stehen Google-Drive-Nutzern 15 GB zur Verfügung.

Nach der Einrichtung könnt ihr das Google-Konto für das Drive-Backup hinterher ändern. Öffnet hierfür erneut die Option „Auf Google Drive sichern“ über die „Chat-Backup-Einstellungen“. Beachtet, dass auf Wiederherstellungspunkte des vorherigen Google-Kontos nicht mehr zugegriffen werden kann. Hier kann auch die Häufigkeit der Backups verändert werden. So können eure Inhalte z. B. manuell, „täglich“, „wöchentlich“ oder „monatlich“ in Google-Drive geladen werden. Natürlich könnt ihr über „Niemals“ auch vollständig auf die Backup-Funktion verzichten.

WhatsApp mit Google Drive sichern: so geht es

Liegt nun ein Fehler mit eurem Smartphone vor oder habt ihr dieses gar verloren, könnt ihr eure alten WhatsApp-Daten über Google Drive wiederherstellen.

  1. Für die Wiederherstellung muss WhatsApp mit derselben Nummer auf dem Smartphone installiert sein, wie beim Zeitpunkt der Backup-Erstellung.
  2. Zusätzlich muss das gleiche Google-Konto auf dem Gerät eingerichtet sein.
  3. Installiert WhatsApp neu. Ggf. muss die App zunächst vom Smartphone-Speicher gelöscht werden.
  4. Ihr könnt beim Installationsvorgang nun auswählen, aus welcher Quelle ein Backup bezogen werden soll. Wählt hier Google Drive aus.
  5. Nach einem Klick auf „Weiter“ werden die gesicherten Chats und weiteren Inhalte wiederhergestellt.

WhatsApp-SIM-Karte bei Eplus *

WhatsApp-Daten bei Google Drive löschen

Natürlich könnt ihr nachträglich auch die erstellten Backups von Google Drive wieder löschen. Dieser Vorgang wird nicht direkt über WhatsApp, sondern über den Google-Drive-Account durchgeführt.

  1. Meldet euch mit dem Google-Konto bei Google-Drive an.
  2. Wählt die Einstellungen und ruft die Option „Apps verwalten“ auf.
  3. Sucht den Eintrag für „WhatsApp“ in der Liste.
  4. Über „Optionen“ können nun die „Ausgeblendeten App-Daten“ gelöscht werden.

Wir zeigen euch auch, wie ihr den Mittelfinger-Smiley bei WhatsApp verschicken könnt.

WhatsApp: So verschickt ihr den Mittelfinger-Smiley.

Mit einem iPhone könnt ihr die WhatsApp-Daten bequem per iCloud sichern und wiederherstellen.

Artikel vom 27. August, zuletzt überarbeitet am 11. April 2016.

Wie WhatsApp-süchtig bist du? (Quiz)

An WhatsApp kommt kaum noch jemand vorbei. Zeige uns, ob WhatsApp bei dir zum "täglich Brot" gehört und du ohne den Messenger nicht mehr leben kannst, oder ob WhatsApp dir eigentlich völlig wumpe ist.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA ANDROID

  • FaceApp: Party-Gag oder Daten-GAU? 10 Fragen und Antworten

    FaceApp: Party-Gag oder Daten-GAU? 10 Fragen und Antworten

    FaceApp ist die Smartphone-App der Stunde. Wer sich derzeit in den sozialen Netzen bewegt, kommt an den Selfies kaum vorbei, die auf geradezu magische Weise gealterte Personen zeigen. Aber was hat es damit auf sich und warum steht FaceApp gerade im Zentrum der Kritik? GIGA gibt Antworten auf die wichtigsten Fragen.
    Frank Ritter 1
  • Ist das Xiaomi Mi 9 wasserdicht? Was ihr beachten solltet

    Ist das Xiaomi Mi 9 wasserdicht? Was ihr beachten solltet

    Viele Smartphones der Oberklasse setzen mittlerweile auf wasser- und staubgeschützte Gehäuse. Xiaomi hat sich diesem Trend lange verschlossen. GIGA klärt, ob das Xiaomi Mi 9 wasserdicht ist und was man bei der Verwendung beachten sollte.
    Robert Kägler
  • Zu schwach für 5G? Samsung Galaxy S10 geht in die Knie

    Zu schwach für 5G? Samsung Galaxy S10 geht in die Knie

    Ist das neue 5G-Netz einfach zu gut für aktuelle Handys mit entsprechendem Modul? Einer Journalistin in den USA ist aufgefallen, dass ihr Samsung Galaxy S10 5G bei schnellen Downloads überhitzt – und dann automatisch zu LTE wechselt. Samsung hat auf den Vorfall bereits reagiert.
    Simon Stich 1
* Werbung