Der Chatbot ChatGPT stellt die Online-Welt auf den Kopf. Hier kann man mit einer KI chatten und ein Gespräch führen, Informationen erhalten oder zum Beispiel seine Hausaufgaben damit lösen lassen. Wie sieht es mit ChatGPT für Android und iPhone aus? Gibt es eine offizielle App?

 
Internet
Facts 

Der Chatbot lässt sich im Browser besuchen. Auf der entsprechenden Webseite loggt ihr euch ein und könnt dann das Gespräch mit der Künstlichen Intelligenz starten. Wer ein Smartphone hat, sucht natürlich nach einer entsprechenden ChatGPT-App für Android oder iOS. Hier lauern aber einige Gefahren.

Bilderstrecke starten(8 Bilder)
Clickbait: Bedeutung einfach erklärt an 6 Beispielen

Keine offizielle ChatGPT-App für Android und iPhone verfügbar

Es gibt keine offizielle ChatGPT-App. Sowohl im App-Store als auch im Google Play Store finden sich aber mittlerweile zahlreiche Anwendungen, die behaupten, eine „ChatGPT“-App zu sein. Hier lauern viele Fakes und Fallen. Betrüger haben die hohe Nachfrage nach dem Chatbot erkannt und versuchen Nutzern das Geld aus der Tasche zu ziehen.

  • So finden sich sowohl für Android als auch für iOS Apps mit Namen, die auf eine ChatGPT-Anwendung schließen lassen.
  • Oft sind die Apps aber kostenpflichtig. So muss man entweder für den Download etwas bezahlen oder bestimmte Funktionen per In-App-Kauf freischalten.
  • Die Browser-Version des Chatbots ist jedoch kostenlos. Man muss zu keinem Zeitpunkt etwas bezahlen, um an alle Informationen und Funktionen zu gelangen.
  • Ein kostenpflichtiges Abonnement ist also unnötig. Oft ist es auch komplett überteuert. Bei manchen Fake-ChatGPT-Apps werden Nutzer mit 10 Euro pro Woche zur Kasse gebeten (Quelle: heise.de).
  • Andere Apps sind mit Werbung zugepflastert.
  • Viele der Fake-ChatGPT-Apps funktionieren gar nicht.
  • Es ist zudem nicht ausgeschlossen, dass betrügerische Entwickler die hohe Nachfrage nach einer ChatGPT-App ausnutzen, um unter falschem Namen Malware und andere mobile Viren in Umlauf zu bringen.

ChatGPT für Android und iOS: Kostenpflichtige und gefährliche Fakes

Nutzer stoßen auch auf solche Apps, wenn sie sich bei Google auf die Suche nach „ChatGPT“ machen. Mit einem Android-Gerät wird dann bereits oben in den Suchergebnissen ein entsprechender Vertreter im Google Play Store vorgeschlagen. Wir empfehlen, ChatGPT auch auf dem Smartphone direkt in der Browser-App zu nutzen. Apps, vor allem welche, bei denen man etwas bezahlen muss, sind unnötig. Findet ihr eine Anwendung für euer Smartphone, überprüft auf jeden Fall die Bewertungen. Oft sieht man hier bereits, ob etwas nicht stimmt.

Für einen schnellen Zugriff könnt ihr eine Verknüpfung zum ChatGPT-Login auf dem Home-Screen eures Smartphones erstellen. Dann wird die Webseite genauso wie eine normale App auf dem Startbildschirm angezeigt und ihr könnt den Dienst direkt über das Logo aufrufen.

  • Auf dem Android-Smartphone ruft ihr zunächst die Seite für den ChatGPT-Login auf und drückt dann auf die drei Punkte rechts oben. Im Menü wählt ihr die Option „Zum Startbildschirm hinzufügen“ aus.
  • iPhone-Nutzer öffnen den Chatbot im Safari-Browser und finden die Option für den Startbildschirm über den Teilen-Button in der Menüleiste der Browser-App.

Wie viel Datenvolumen geht pro Monat drauf?

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook oder Twitter.