Wollt ihr euer Reisegepäck nicht umständlich mit euch herumschleppen, könnt ihr es euch unter bestimmten Voraussetzungen einfach zuschicken lassen. Geht das bei DHL? Gibt es bei dem Anbieter einen Kofferversand?

 
DHL
Facts 

Tatsächlich gab es bis vor einiger Zeit einen Kofferversand-service bei DHL. Dieser Dienst wurde aber mit Wirkung zum 31.12.2021 eingestellt. Es gibt aber eine alternative Möglichkeit.

Koffer und Reisetaschen mit DHL verschicken

Beim DHL-Kofferversand konnte man in einer Postfiliale eine Gepäckbanderole mit dem Reiseziel ausfüllen und das Gepäckstück auf Reisen schicken. Dabei war ein Versand innerhalb von Deutschland für Koffer und Reisetaschen bis zu einem Gewicht von 31,5 Kilogramm möglich. Aufgrund mangelnder Nachfrage wird der Dienst nicht mehr fortgeführt. In der „Internet-Zeitmaschine“ Wayback-Machine könnt ihr euch die Informationen zum Angebot noch einmal ansehen.

Tipp: Während DHL seinen Kofferversand-Service eingestellt hat, gibt es solch ein Angebot noch bei Hermes. Hier kann euer Reisegepäck auch direkt an der Haustür abgeholt werden. Mehr Informationen dazu findet im Webangebot von Hermes. So arbeitet zum Beispiel die Deutsche Bahn für ihren Gepäckservice mit Hermes zusammen.

Wer jetzt seinen Reisekoffer mit DHL verschicken will, wird auf den „Sperrgut Service“ bei DHL verwiesen (bei DHL ansehen). Damit lassen sich Sachen verschicken, die nicht als Paket gelten, etwa weil die Paketmaße von 120 × 60 × 60 cm überschritten werden, Teile abstehen oder die Verpackung aus anderem Material als Pappe oder Papier besteht. In der Beschreibung des Sperrgut-Services sind „unverpackte Gepäckstücke wie Koffer und Reisetaschen“ eigens aufgeführt. Man bekommt dafür keine Banderole mehr wie früher, die man am Koffergriff befestigen konnte. Stattdessen muss die Zieladresse gut sichtbar auf dem Gepäckstück angebracht werden.

DHL-Paket versenden: Die besten 5 Hacks Abonniere uns
auf YouTube

DHL: Koffer verschicken – so klappts

Für den Sperrgutversand fallen zunächst die normalen Kosten für eine DHL-Paketmarke an. Bei Paketen bis 31,5 Kilogramm sind das 16,49 Euro. Zusätzlich kommt ein Sperrgutaufschlag in Höhe von 26,78 Euro für den Inlandsversand hinzu. Wer seine Reisetasche ins Ausland verschicken will, zahlt zusätzlich zum Paketversand 29,75 Euro (EU-Gebiet) beziehungsweise 30 Euro. Auch beim Kofferversand als Sperrgut muss man maximale Maße berücksichtigen. Die Sendung darf nicht länger als 200 cm sein. Die Höchstmaße können sich beim Versand ins Ausland unterscheiden. Zudem kann es sein, dass der Sperrgutversand in einigen Ländern nicht möglich ist. Um die Information für euer Reiseland zu erhalten, schaut im Web-Angebot der DHL nach.

Natürlich könnt ihr auch die normalen Versandoptionen für euer Reisegepäck nutzen und den Sperrgutversand mit seinen hohen Sondergebühren umgehen. Hierfür packt ihr euren Reisekoffer in einen entsprechend großen und sicheren Karton. So bezahlt ihr lediglich die Versandmarke und nicht die Kosten für den Sperrgutversand in Höhe von bis zu 30 Euro. Ihr könnt auch auf den Koffer verzichten und eure Reiseutensilien auch direkt in einen Karton legen.

Beachtet, dass ihr natürlich auch noch zurückreisen müsst. Gerade wenn ihr für eine Auslandsreise von dieser Art des Gepäckversands Gebrauch macht, solltet ihr sicherstellen, ob und wie ihr die Sachen auch wieder zurück in eure Heimat senden könnt.

Skyrim-Experten-Quiz: Seid ihr ein echter Himmelsrand-Kenner?

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook oder Twitter.