Mit der Series 7 bringt Apple auch im Herbst 2021 eine neue Smartwatch heraus. Zur herbstlichen Jahreszeit, aber auch bei sportlichen Aktivitäten stellt sich die Frage, ob die Apple Watch 7 wasserdicht ist.

 
Apple Watch
Facts 

Ein hübsches Design, viele nützliche Features, bewährte Apple-Qualität – und ein hoher Preis. Natürlich möchte man lange Freude an der teuren und schönen Uhr haben. Daher solltet ihr nicht zu sorglos mit dem Gerät am Handgelenk umgehen.

Apple Watch Series 7: Wassergeschützt nach WR50

Bei Smartphones wird der Schutz gegen das Eindringen von Wasser per IP-Zertifizierung angegeben, während sich bei Uhren oft eine „ATM“-Angabe findet. Apple verzichtet bei der Apple Watch auf beide Kennzeichnungen. Stattdessen verweist man in den technischen Daten der Apple Watch 7 auf den „WR50 Wasserschutz“. Dieser bezieht sich auf die „ISO Norm 22810:2010“. Was heißt das genau?

Apple Watch 7: Alle neuen Funktionen der Smartwatch

Die Uhr ist nicht wasserdicht, sondern „wassergeschützt bis 50 m“. Für den Alltag bedeutet das, dass ihr die Uhr während Regenschauern und schwitzigen Aktivitäten anbehalten könnt. Die Apple Watch Series 7 kann auch beim Schwimmen im flachen Wasser, etwa im Pool oder im Meer getragen werden. Das ist sinnvoll, schließlich bietet die Smartwatch einige Funktionen zum Aktivitäts-Tracking im Wasser. Vor Tauchgängen, Wasserski-Ausflügen und anderen Wasseraktivitäten mit hoher Geschwindigkeit solltet ihr die Uhr aber ausziehen.

Apple Watch Series 7 (GPS, 45mm)
Apple Watch Series 7 (GPS, 45mm)
Preis kann jetzt höher sein. Preis vom 20.01.2022 06:10 Uhr

Beim Staubschutz führt Apple wiederum das IP-Rating an. So ist die Apple Watch 7 nach IP6X vollständig gegen das Eindringen von Staub geschützt.

Ähnlich sieht es mit dem Wasserschutz bei den Vorgängern der Apple Watch Series 7 aus:

Mit der Apple Watch schwimmen und gleichzeitig Musik hören? Das geht auch:

Apple Watch Series 7: Schwimmen und Duschen erlaubt

Die ISO-Norm gibt nicht an, wie lange man die Apple Watch unter Wasser nutzen kann. Um einen Schaden am Gerät zu vermeiden, solltet ihr die Apple-Uhr nach spätestens 30 Minuten ins Trockene bringen. Beachtet auch, dass die Wasserbeständigkeit von „WR50“ für ideale Laborbedingungen und ein Neugerät gelten. Durch die alltägliche Nutzung und damit verbundene Stöße nutzt sich das Gehäuse der Apple Watch nach und nach durch kleinste Risse ab. Das kann auch den Wasserschutz beeinträchtigen. Gegen eine Dusche oder das Händewaschen sprichtgenerell nichts, bei ausgiebigen Ausflügen ins tiefere Wasser solltet ihr euch aber überlegen, ob ihr die Uhr wirklich mitnehmen wollt.

Umfrage zur Apple Watch: Wird die Smartwatch überzeugen?

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook (GIGA Tech, GIGA Games) oder Twitter (GIGA Tech, GIGA Games).