Microsoft hat aus Windows 11 neben dem Startmenü, Cortana und der Zeitleiste noch viele weitere Funktionen geändert oder sogar komplett entfernt. Was alles fehlt, zeigen wir euch hier.

 

Windows 11

Facts 
Das Startmenü sieht deutlich anders aus. BIld: GIGA
Das Startmenü sieht deutlich anders aus. BIld: GIGA

Anderes Startmenü mit weniger Anpassung

Vor allem das Startmenü sieht in Windows 11 deutlich anders aus und ist mittig angeordnet. Ihr könnt es glücklicherweise aber auch wieder wie gewohnt in der Taskleiste links anordnen. Die klassische Anordnung von Einträgen im Startmenü seht ihr, wenn ihr im geöffneten Startmenü von Windows 11 oben rechts auf „Alle Apps“ klickt.

  • Benannte Gruppen und Ordner von Apps werden nicht mehr im Startmenü unterstützt.
  • Apps können keine Bereiche der Taskleiste mehr ändern.
  • Angeheftete Apps werden beim Upgrade nicht übernommen und Livekacheln funktionieren nicht mehr und sind entfernt. Als Alternative zu den Livekacheln könnt ihr dynamische Inhalte über die Windows-11-Widgets auf eurem Desktop anzeigen lassen.

Aufgeräumte Taskleiste

Auch die Taskleiste wurde entschlackt. So wurden das Kontakte-Symbol und Cortana entfernt. Gleiches gilt für die selten genutzte Zeitleiste. Stattdessen findet man rechts vom Lupen-Symbol den Task-View-Button, mit dem man mehrere virtuelle Desktops erstellt und verwaltet. Rechts daneben sieht man den neuen Widget-Button, mit dem man animierte Inhalte wie beispielsweise das Wetter auf dem Desktop anzeigen lassen kann.

Was sich in Windows 11 alles ändert, seht ihr in unserem Video:

Das ändert sich mit Windows 11

 

Weitere entfernte und geänderte Funktionen

  • Der Bildschirmhintergrund kann nicht zum oder vom Gerät übertragen werden, wenn ihr nicht mit einem Microsoft-Konto angemeldet seid.
  • Der vorinstallierte Browser Internet Explorer“ ist deaktiviert. Dieser wird von „Microsoft Edge“ inklusive IE-Modus ersetzt
  • Cortana ist standardmäßig nicht mehr in der Taskleiste oder nervt mit der Erst-Einrichtung.
  • News & Interests“ aus der Taskleiste wird entfernt. Stattdessen können Widgets für eine ähnliche Anzeige genutzt werden.
  • Der Schnellstatus vom Sperrbildschirm und zugehörige Einstellungen sind entfernt.
  • Den S-Modus gibt es nur noch in der Version „Windows 11 Home Edition“.
  • Das Snipping-Tool wurde überarbeitet.
  • Der Tablet-Modus wurde entfernt. An- und abnehmbare Tablet-Tastaturen werden weiterhin unterstützt.
  • Die Bildschirmtastatur kann keine Tastatur-Layouts mehr an Bildschirme mit mehr als 18 Zoll an- oder abdocken.
  • Das Programm Brieftasche (Wallet) wurde entfernt.
  • Der Mathematik-Eingabebereich wurde entfernt, kann bei Bedarf aber wieder installiert werden.
  • Skype MeetNow“ wurde durch Chat ersetzt.

Wenn ihr Windows 11 über Windows 10 installiert, bleiben die folgenden Apps erhalten. Sie werden bei einer Neuinstallation aber nicht mehr mit-installiert:

Quelle: Microsoft

 

Sind euch noch weitere Funktionen aufgefallen, die in Windows 11 fehlen? Schreibt sie uns gerne in den Kommentarbereich unterhalb dieses Artikels. 

Welche Probleme bereitet iOS 13 auf deinem iPhone?

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook (GIGA Tech, GIGA Games) oder Twitter (GIGA Tech, GIGA Games).