iPhone mit dem AirPods-Case aufladen? So wahrscheinlich ist das

Holger Eilhard 1

Zeitgleich mit der Präsentation von AirPower hatte Apple bereits ein über­arbeitetes Ladecase für die AirPods demonstriert. Ein fragwürdiger Bericht beschreibt nun, dass diese Hülle in Zukunft angeblich zum Laden eines iPhone genutzt werden können soll.

iPhone mit dem AirPods-Case aufladen? So wahrscheinlich ist das

Kabelloses Laden im neuen AirPods Ladecase

Das überarbeitete Ladecase soll es in Kombination mit AirPower ermöglichen, die Hülle der AirPods durch einfaches Auflegen auf die Ladeschale zu laden. Das Einstecken eines Lightning-Kabels kann damit entfallen. Äußerlich soll sich die neue Hülle nur durch eine nun externe LED unterscheiden, die anzeigt, ob sie gerade geladen wird.

Wie Nikkei nun jedoch behauptet, soll die Hülle auch dazu genutzt werden können, um euer iPhone kabellos zu laden. Die Publikation beruft sich auf eine Quelle, die über Apples Pläne informiert sein soll.

Technisch ist es durchaus möglich, ein iPhone mit einem externen Akku kabellos zu laden. So verkauft Mophie etwa die , die genau dies ermöglicht. Die Unterschiede sind jedoch schon beim ersten Blick offensichtlich.

Balance-Akt: iPhone mit AirPods-Ladecase laden

So ist der Akku in einer derartigen Powerbank deutlich größer als im aktuellen Ladecase. Ein Teardown von iFixit zeigte, dass in der AirPods-Hülle lediglich ein Akku mit nur 398 mAh steckt. Selbst wenn dieser vollständig geladen ist, würde er einen iPhone-Akku nur sehr eingeschränkt betanken.

Der Akku im iPhone X besitzt nämlich eine Kapazität von 2.716 mAh. Im nachfolgenden Test erfahrt ihr, wie lang das Smartphone damit auskommt:

iPhone X im Test.

Hinzu kommt der Ladevorgang an sich. Der Nutzer müsste zum Laden entweder das iPhone aufs Display legen, damit das Ladecase auf der Rückseite liegen kann. Andersrum, also iPhone auf Ladecase, wäre das Laden mit einem Balanceakt verbunden, um sicherzustellen, dass das Smartphone auch wirklich geladen wird. Derartige Gimmicks sind nicht Apple-typisch. Nicht zu unterschätzen ist aber auch der notwendige Platz im äußerst kleinen Ladecase, um die Komponenten für das Laden eines iPhone unterzubringen.

Insgesamt ist es also mehr als fragwürdig, dass Apple mit dem bereits gezeigten Ladecase der AirPods ein Laden eines iPhone ermöglichen wird. Wahrscheinlicher ist, dass Nikkei bei der Unterhaltung mit der Quelle etwas falsch verstanden hat.

So schön wird das nächste Mega-iPhone:

Bilderstrecke starten
6 Bilder
iPhone X Plus: So soll das größte Apple-Handy aller Zeit aussehen.

AirPower soll laut aktuellen Berichten in naher Zukunft in den Handel gelangen. Denkbar ist etwa eine gleichzeitige Präsentation mit den neuen iPhones im Herbst. Apple hatte die hauseigene Ladeschale bereits im vergangenen Jahr präsentiert, hat aber seitdem keine neuen Details genannt. Zeitgleich mit dem Verkaufsstart von AirPower dürften dann auch das bereits angekündigte Ladecase für die AirPods erhältlich sein.

Quelle: Nikkei

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung