Microsoft-PowerPoint komprimieren: Datei und Bilder anpassen

Christin Richter

Die Dateigröße eurer Präsentation ist zu groß für eine E-Mail? Dann könnt ihr eure Microsoft PowerPoint-Datei ganz einfach komprimieren. Wir verraten euch nachfolgend, wie das geht und auch, wie ihr die automatische Komprimierung deaktivieren könnt.

Ausgeblendete Folien und Inhalte entfernen

Die Größe eurer PPTX-Datei kann in Office am Mac und unter Windows verringert werden, indem nicht genutzte Bilder, Videos und alte Folien gelöscht werden.

  • Folie löschen: Führt einen Rechtsklick in der Miniaturansicht auf der entsprechenden Folie aus und klickt auf Folie löschen. Oder wählt die nicht genutzte Folie durch Anklicken aus und drückt die Entfernen-Taste.
Tipp: Prüft vor dem Speichern, ob durch das Einfügen einzelner Folien aus anderen PowerPoint-Präsentationen auch deren Master-Folien in eure aktuelle Datei kopiert wurden. Um die Dateigröße so gering wie möglich zu halten, könnt ihr kopierte Folien per Rechtsklick einfügen und dabei Zieldesign verwenden auswählen.

Audio- und Videodateien verkleinern

  1. Klickt auf Datei und wählt im Bereich Informationen anschließend Medien komprimieren aus.
  2. Dort habt ihr dann die Wahl zwischen „Präsentationsqualität“, „Internetqualität“ und „Geringe Qualität“. Bei der letzten Variante wird die Qualität der Video- oder Audioinhalte am stärksten verringert.

Anleitung, um die PowerPoint-Bilder zu komprimieren

Je nachdem, ob ihr eure Präsentation ausdrucken oder sie per Mail verschicken wollt, sollte die Datei eure Bilder in unterschiedlichen Auflösungen enthalten. Für den Mailversand darf die Datei klein sein, für den Ausdruck sollten die Bilder und Fotos möglichst unkomprimiert in hoher Auflösung in die Präsentation eingebunden sein. Beim Speichern könnt ihr einstellen, ob ihr sie komprimieren und somit die Dateigröße optimieren wollt, oder ob ihr die Bilder möglichst verlustfrei in hoher Auflösung behalten möchtet. So lassen sich die Bilder am Mac oder unter Windows komprimieren:

  1. Klickt das Bild an, welches verkleinert werden soll.
  2. Klickt oben unter der Menüanzeige „Bildertools“ auf den Reiter „Format“.
  3. Links erscheint der Menüpunkt „Bilder komprimieren“. 
    PowerPoint Bild komprimieren_Screenshot1
  4. Jetzt könnt ihr in den Einstellungen auswählen, ob nur dieses Bild verkleinert werden soll oder nicht. Sollen alle Bilder eurer Präsentation heruntergerechnet werden, entfernt das Häkchen bei „Nur für dieses Bild übernehmen“. Um noch mehr Speicherplatz zu sparen, könnt ihr „Zugeschnittene Bildbereiche löschen“, das heißt, die ausgeblendeten Bildbestandteile werden nicht gespeichert.
  5. Ihr könnt unter „Zielausgabe:“ eure künftige Qualität der Präsentation festlegen. Die geringste Auflösung (96 ppi) eignet sich, wenn ihr eure PowerPoint-Datei per E-Mail verschicken wollt.
    PowerPoint Bild komprimieren_Screenshot2
    Für einen Ausdruck optimiert ihr auf die höchste Auflösung. Euch steht auch die „Dokumentauflösung“ zur Auswahl. Diese habt ihr zuvor unter „Datei“ > „Optionen“ > „Erweitert“ festgelegt oder könnt diese nach einem Klick auf „Abbrechen“ noch einstellen.
  6. Bestätigt eure Eingaben mit „OK“.

Ist die PowerPoint-Präsentation immer noch zu groß, lassen sich Bildbearbeitungsdaten löschen. Dazu geht ihr so vor:

  1. Klickt auf Datei und wählt anschließend unter Optionen den Punkt Erweitert aus.
  2. Setzt unter Bildgröße und -qualität ein Häkchen bei Bearbeitungsdaten verwerfen. Fertig.

In den hinterlegten Artikeln zeigen wir euch auch, wie ihr die Transparenz eines Bildes in PowerPoint anpassen oder Hochformat einrichten könnt.

Wie ihr in PowerPoint in Bilder eurer Präsentation hereinzoomen könnt, zeigt euch das folgende Video:

PowerPoint: Zoom.

PowerPoint Bilder automatisch komprimieren deaktivieren – So geht’s

PowerPoint-Version 2007:

  1. Klickt auf das „Office-Symbol“ und anschließend auf „Speichern unter“.
  2. Wählt nun „Extras“ und „Bild komprimieren“ aus.
  3. In den „Optionen“ findet ihr die „Komprimierungseinstellungen“. Dort entfernt ihr das Häkchen bei „Einfache Komprimierung beim Speichern automatisch ausführen“ und bestätigt mit „OK“.

PowerPoint-Version 2010:

  1. Klickt oben links auf den Menüpunkt „Datei“ und geht anschließend in die „Optionen“.
  2. Klickt auf „Erweitert“.
  3. Im Menüpunkt „Bildgröße und -qualität“ könnt ihr nun das Häkchen bei „Bilder nicht in Datei komprimieren“ entfernen und anschließend mit „OK“ bestätigen.

Bilder_nicht_komprimieren_PowerPoint

Auf diese Weise werden die eingebetteten Bilder eures derzeitigen PowerPoint-Projektes nicht heruntergerechnet und die Dateigröße nicht automatisch optimiert.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Weitere Themen

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

  • Videos verpixeln – so wird’s gemacht

    Videos verpixeln – so wird’s gemacht

    Nicht immer soll alles in geposteten Videos sichtbar sein. Wenn ihr eure Videos verpixeln wollt, ist das gar nicht so schwer. Wir erklären euch, wie ihr das mit einem guten Freeware-Programm und wenig Aufwand selbst hinkriegt.
    Marco Kratzenberg 2
  • XAMPP Portable

    XAMPP Portable

    Mit dem XAMPP Portable Download holt ihr euch die portable Ausgabe des XAMPP-Pakets auf den Rechner, das wie auch die Installationsversion unter anderem den Apache-Webserver, einen Interpreter für die Skriptsprache PHP, die Datenbank MariaDB sowie einen Perl-Interpreter enthält.
    Marvin Basse
  • XAMPP

    XAMPP

    Mit XAMPP kann man auf einem Windows-PC einen eigenen Apache-Webserver aufsetzen und damit selbst Dateien anbieten oder beispielsweise in der PHP-Umgebung eigene Webseiten testen. Das Paket bietet u.a. PHP, MySQL und Perl.
    Marco Kratzenberg
* gesponsorter Link