Ohne Zweifel ist VLC einer der besten Mediaplayer unter allen Betriebssystemen. Die umfassende Versorgung mit Codecs, welche ein VLC Media Player Download bereits standardmäßig mitbringt, sorgt dafür, dass man kein anderes Programm mehr braucht, wenn es ans Abspielen von Sounddateien und Filmen geht. Da alle Browser lange nicht so gut ausgestattet sind, wäre eine Verbindung zwischen dem VLC und dem Browser wünschenswert. Und das geht nur über Plugins.

Zum Glück kommt uns der VLC Media Player auch da entgegen und bringt die Plugins ebenfalls gleich mit. Während der Installation darf der Anwender sich aussuchen, ob die VLC Plugins für Firefox bzw. ActiveX (Internet Explorer) gleich mit installiert werden sollen. Beide Plugins dienen in erster Linie dazu, alle möglichen Multimediadateien abzuspielen, die im Internet auftauchen können. Natürlich ist dann manchmal etwas doppelt belegt.

Das VLC Media Player Mozilla Firefox Plugin

Gerade beim VLC Media Player Plugin für Firefox kann man sehr schön sehen, welche Menge an Dateiformaten unterstützt wird. Wurde VLC ordnungsgemäß installiert (mit der portablen Version funktioniert das so natürlich nicht), dann ist auch gleich das Firefox Plugin in den Browser integriert worden.

VLC Media Player plugin Firefox | winload.de

Einmal installiert, unterstützt das VLC Media Player Firefox Plugin eine Unmenge an Formaten

Es reicht nun, oben in der Browser-Adresszeile von Firefox about:plugins einzugeben. Schon werden alle installierten Plugins angezeigt. Und dort ist dann zu sehen, welche Audio- bzw. Moviedateiformate vom Plugin unterstützt werden.

Übrigens gibt es keinerlei Anzeige eines Abspielfensters, wenn das Plugin „zugreift“ und eine Datei in einer Webseite abspielt. Das Plugin ist hundertprozentig im Browser eingebunden.

 

VLC Media Player

Facts 
Bilderstrecke starten(5 Bilder)
Eine DVD kopieren – legal mit dem VLC Mediaplayer

Das VLC Media Player ActiveX Plugin

Der Microsoft Internet Explorer verwendet eine andere Schnittstelle zur Einbindung von Browserplugins. MS setzt hier auf die Technik ActiveX. Und dementsprechend wird bei der Installation des VLC Media Player ein ActiveX Plugin installiert. Wie schon oben, bei Firefox, gilt auch hier, dass kein Abspielfenster gezeigt wird. Allerdings muss man der Verwendung des Plugins erst zustimmen, wenn es das erste Mal gebraucht wird.

VLC Media Player Plugin ActiveX | winload.de

Der Internet Explorer verlangt erst nach einer Genehmigung für das Ausführen des VLC Media Player ActiveX Plugins

Dann aber funktioniert das Plugin hier genauso wie bei Firefox und es wird auch das gleiche Spektrum von Dateiformaten abgedeckt. Darüber hinaus existiert ein entsprechendes Plugin für den Google Chrome-Browser.

Zum Thema:

11 kontroverse Meinungen über YouTuber, die die Community spalten

Marco Kratzenberg
Marco Kratzenberg, GIGA-Experte für Windows, Software, Internetrecht & Computersicherheit.

Ist der Artikel hilfreich?