In Windows 10 erscheint eine Meldung der „User Account Control“ (UAC) beziehungsweise der Benutzerkontensteuerung immer dann, wenn ihr ein Programm mit erhöhten Rechten startet. Wir zeigen, wie ihr die UAC-Meldungen deaktiviert, wenn sie euch nerven.

Diese Meldungen lassen sich in Windows 10 ausschalten, indem man die Benutzerkontensteuerung (Englisch: User Account Control / UAC) deaktiviert.

UAC in Windows 10 deaktivieren

  1. Drückt die Tastenkombination Windows + R, um den Ausführen-Dialog zu öffnen.
  2. Gebt control.exe /NAME Microsoft.UserAccounts ein und drückt Enter, um die Benutzerkonten zu öffnen.
  3. Klickt auf den Schriftzug Einstellungen der Benutzerkontensteuerung ändern.
  4. Im neuen Fenster stellt ihr den Regler auf die unterste Stufe „Nie benachrichtigen“ und bestätigt mit „OK“.

Hier sind unsere 12 Top-Tipps für Windows 10:

Bilderstrecke starten(12 Bilder)
Unsere 12 besten Tipps für Windows 10

UAC per Registry deaktivieren

In früheren Windows-Versionen konnte man die UAC auch so deaktivieren:

  1. Drückt die Tastenkombination Windows + R.
  2. Gebt regedit ein und drückt Enter.
  3. Die Registry öffnet sich.
  4. Navigiert zum Schlüssel:
    HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Policies\System
  5. Klickt rechts doppelt auf den Eintrag „EnableLUA“.
  6. Setzt als Wert eine 0 (Null) ein.
  7. Startet Windows neu.

Wie sehen eure Erfahrungen mit Windows 10 aus?

Windows 10 ist seit Ende 2015 am Markt, inzwischen sind bereits zahlreiche Nutzer auf das neueste Betriebssystem von Microsoft umgestiegen. Zählt ihr auch dazu? Und wie sehen eure Erfahrungen mit Windows 10 aus? Voll zufrieden, eher nicht so begeistert oder habt ihr es etwa wieder deinstalliert? Lasst es uns in der folgenden Umfrage zu Windows 10 wissen!