Amerikanische Tastatur: Belegung, Unterschiede & wie man das Layout ändert

Thomas Kolkmann

Viele Länder haben eine auf ihre Tippweise ausgelegtes Tastaturlayout. Hin und wieder kann es unter Windows auch passieren, dass in Programmen und Spielen automatisch auf die amerikanische Tastaturbelegung umgeschaltet wird. In diesem Ratgeber wollen wir euch die Unterschiede zwischen dem Deutschen- und dem US-Layout zeigen und welche Möglichkeiten ihr habt, die Tastaturbelegung wieder zu ändern.

Die amerikanische Tastaturbelegung wird auch außerhalb der USA in vielen englischsprachigen Ländern verwendet. Dabei ist zwischen dem amerikanischen und britischen Tastaturlayout zu unterscheiden. Auch wenn viele Länder wie Neuseeland, Australien, Indien und Südafrika näher am britischen Englisch sind, wird auch hier oft das US-Layout verwendet. Später wurde daraufhin ein zweites amerikanisches Tastaturlayout etabliert (US-international), welches um einige Funktionen erweitert wurde, um mehr Sprachen bedienen zu können.

Aktuelle Tastatur-Bestseller bei Amazon *

Deutsche vs. Amerikanische Tastaturbelegung

Der wahrscheinlich bekannteste Unterschied zwischen den beiden Tastaturbelegungen sind die Positionen von Z und Y, weswegen das deutsche Layout als QWERTZ und die Englischsprachigen als QWERTY bekannt sind. Aber es gibt viele weitere Unterschiede, vor allem bei der Verteilung der Sonderzeichen auf der Tastatur. Ebenfalls fehlen bei dem traditionellen US-Layout auch alle Umlaute, Akzente und beispielsweise das „ß“, weil diese allesamt im englischen Sprachgebrauch nicht benötigt werden. Wir haben die wesentlichen Unterschiede zwischen dem deutschen und traditionell amerikanischen Layout hier für euch zusammengefasst:

  • Es gibt keine Tottasten. Tasten die erst nach Betätigung einer weiteren Taste gesetzt werden (bspw. Akzente).
  • Umlaute (ÄÖÜ) sowie das ß fehlen vollständig.
  • Die Sonderzeichen sind (häufig) an anderen Stellen.
    Bsp: Das @-Zeichen wird auf der amerikanischen Tastatur durch die Kombination Shift + 2 erzeugt.
  • Unten beginnende Anführungszeichen können nicht gesetzt werden.
  • Die Alt-Gr-Taste existiert bei der traditionellen US-Tastaturbelegung gar nicht.
Bilderstrecke starten
3 Bilder
Nummernblock permanent in Windows 10 aktivieren.

US Tastaturlayout: 2 verschiedene Versionen

Mit der traditionellen amerikanischen Tastaturbelegung lässt sich fast ausschließlich nur auf Englisch schreiben. Aus diesem Grund wurde eine zweite Version entwickelt: die US-international. Bei dieser ist es möglich, akzentuierte Zeichen einzugeben, also beispielsweise „é“ oder „ô“. Trotzdem lassen sich nicht alle auf der deutschen Tastatur verfügbaren Zeichen ohne weiteres setzen.

Tastaturbelegung ändern

Wie ändere ich mein Tastatur-Layout?

Wenn eure Tastaturbelegung plötzlich verstellt wurde, könnt ihr diese auch ganz einfach wieder auf das deutsche Tastaturlayout umstellen. Wenn ihr euch nicht im Vollbildmodus einer Anwendung befindet, könnt ihr ganz einfach an der Spracheinstellung in der Taskleiste feststellen, welche Tastaturbelegung ihr gerade nutzt. Sollte hier „EN“ statt „DE“ angezeigt werden, nutzt ihr momentan das amerikanische Tastaturlayout. Klickt einfach auf das „EN“ und wählt wieder „DE“ aus.

Amerikanische Tastaturbelegung umstellen

Alternativ könnt ihr auch zwischen den verschiedenen Tastaturbelegungen mit der Tastenkombination Alt (links) + Shift hin- und herschalten.

Wie sehen eure Erfahrungen mit Windows 10 aus?

Windows 10 ist seit Ende 2015 am Markt, inzwischen sind bereits zahlreiche Nutzer auf das neueste Betriebssystem von Microsoft umgestiegen. Zählt ihr auch dazu? Und wie sehen eure Erfahrungen mit Windows 10 aus? Voll zufrieden, eher nicht so begeistert oder habt ihr es etwa wieder deinstalliert? Lasst es uns in der folgenden Umfrage zu Windows 10 wissen!
Bildquellen: Paul-André Belle-Isle via Shutterstock

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

  • SVG zu PNG: Rastergrafiken in Vektorgrafiken umwandeln – und andersrum

    SVG zu PNG: Rastergrafiken in Vektorgrafiken umwandeln – und andersrum

    Skalierbare Vektorgrafiken bieten sich gegenüber herkömmlichen Rastergrafiken für Logos, Illustrationen, Cliparts oder Karten an, da sie ohne Qualitätsverlust vergrößert und gedreht werden können. Wenn ihr jedoch eine SVG-Datei in einem normalen Grafikprogramm bearbeiten wollt, müsst ihr sie zunächst in ein anderes Bildformat wie PNG umwandeln.Auch andersrum könnt ihr ein erstelltes PNG in eine Vektorgrafik...
    Thomas Kolkmann
  • Microsoft Office 2019: Neuerungen im Überblick

    Microsoft Office 2019: Neuerungen im Überblick

    Office 2019 erscheint in der zweiten Jahreshälfte 2018, wie gewohnt wird es auch bei dieser Version einige neue Features geben. Wir geben euch einen Ausblick, welche Neuerungen euch bei Office 2019 erwarten.
    Selim Baykara
  • Bilder vektorisieren: So wandelt ihr Bitmap-Grafiken mit Inkscape um

    Bilder vektorisieren: So wandelt ihr Bitmap-Grafiken mit Inkscape um

    Um aus einer Bitmap-Grafik eine wirklich frei skalierbare Vektorgrafik zu machen, muss diese zwingend nachgezeichnet werden. Zum Glück bietet das freie Vektorgrafikprogramm Inkscape ein automatisches Werkzeug an, mit dem sich Bilder schnell und einfach vektorisieren lassen.
    Thomas Kolkmann
* gesponsorter Link