1 von 21

Der Ego-Shooter ist ein älteres und sehr beliebtes Genre, das in seiner Zeit ziemlich wandlungsfähig war. Ob im Weltall oder in bodenständigen Kriegsmissionen – die Auswahl an verschiedenen Settings ist inzwischen wirklich groß. Da sollte für jeden etwas dabei sein – vorausgesetzt natürlich, du magst Shooter überhaupt. Aber warum solltest du sie auch nicht mögen?

 

Ich mein, wer ist nicht großer Fan davon, auf einen Server zu gehen, am anderen Ende einen pubertierenden Troll zu hören und zu wissen, dass er dieses Spiel eigentlich überhaupt nicht anfassen darf. Dann dauert es auch nicht mehr lange bis du das erste „**** deine Mutter!“ hörst und weißt: Ja, ich bin in der Shooter-Landschaft angekommen. Aber auch abseits dieser Kindergartenveranstaltung können Schießspiele viele Emotionen hervorrufen. Zwischen Frust und überschwänglicher Freude ist einfach alles möglich. Hier mal ein Negativ-Beispiel:

Heute kann das Unreal Tournament Kid über seine Videos lachen

Angefangen hat das Ganze auf kleinen LAN-Partys, als die ersten Shooter noch im Keller ausgetragen wurden. Mit der Kommerzialisierung des Internets und der Einführung von DSL und Flatrate war es den Gamern irgendwann möglich, von zu Hause aus gegen ihre Freunde zu spielen. Endlich mussten wir nicht mehr den PC von Ort zu Ort tragen! Die Grafik verbesserte sich, das Gameplay veränderte sich – aber eins blieb gleich: Es geht darum, den Gegner zu erschießen.

Mittlerweile gibt es eine breite Masse an Shootern, die wirklich alle Bereiche abdecken, da kannst du schnell mal den Überblick verlieren. Aus diesem Grund haben wir hier 18 Spiele zusammengesucht, die du als Online-Shooter-Experte auf jeden Fall gespielt haben solltest. Die Auswahl reicht von Spielen für alte Hasen bis zu Spielen für die neue Generation der Shooter-Experten.